Und was will die Regierung damit bezwecken?

Steppke, Freitag, 18.08.2017, 00:28 (vor 2433 Tagen) @ Monterone3216 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 18.08.2017, 00:57

Claude Hermant sagt aus, er habe im Auftrag der Staatsmacht Waffen an
Amédy Coulibaly und die Brüder Kouachi verkauft, mit denen anschließend
das Massaker an den Redakteuren von Charlie Hebdo begangen wurde.

> Sollte sich diese Information als stichhaltig erweisen, wäre das eine
[quote]weitere Bestätigung für meinen Verdacht, daß wir die wahren Mörder ganz
weit oben verorten müssen, bei Regierungen, Geheimdiensten und
Parlamenten.

Quellen:
https://www.egaliteetreconciliation.fr/L-indic-Claude-Hermant-implique-l-Etat-dans-l-at...

https://www.wsws.org/fr/articles/2017/mai2017/herm-m22.shtml[/quote]

Was will die Regierung denn damit erreichen?

Überall sind die Rechten auf dem Vormarsch! Italien wird wohl als erstes "fallen", woraufhin (dort) die bisherigen Eliten hinweggefegt werden. In Holland, Frankreich und Schweden wird das bei den nächsten Wahlen (höchstwahrscheinlich) auch soweit sein. Am Ende ist dann DE "dran". Und auch die Gefahr, dass die EU zerbricht, wird dadurch immer größer.

Die gesamten jetzigen europäischen Eliten werden ihre Macht verlieren (vielleicht sogar am Strick enden) und auch die Köpfe in den Geheimdiensten werden dann ausgetauscht. Wenn erstmal bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, werden die Eliten das nicht mehr kontrollieren können. Gerade die Polizei/Armee steht doch eher den Rechten nahe und wenn erst "die Hütte brennt", ist es wahrscheinlich, dass die sich dann gegen die Eliten wenden. Oder glaubt wer, dass z.B. Polizei & Armee unter "Führung" von Ursula von der Leyen auf das eigene Volk schießen werden? Ich denke nicht!

Was soll ihnen das also bringen, wenn die Regierung(en) hinter den Anschlägen stecken?

Die planen ihren eigenen Untergang?

Ich finde das unlogisch!

Logischer wäre es, wenn Nicht-EU-Regierungen dahinter stecken würden, denn ein destabilisiertes Europa, mit aufflammenden Konflikten, würde z.B. (nicht nur) den USA in die Hände spielen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung