Oeconomicus Wucherung

Sigrid, Donnerstag, 17.08.2017, 13:09 (vor 2435 Tagen) @ Zarathustra2894 Views

Hallo Zara,

also den Unterschied in der Verachtung solltest Du aber dringend
erklären, bei Dir findet man das noch sehr viel voll - umfassender.


Ja, und? Ich gebe nicht vor, ein bestimmtes Volk oder ausgerechnet diese
Spezies zu lieben. Ist die alles zermalmende Karikatur des einstigen homo
sapiens, der Staatsbürger, etwa nichts verachtenswertes? Ihn zu hassen
wäre jedoch irrational, denn er ist zu dieser Evolution bestimmt. Er hat
keine andere Möglichkeit, keine Freiheit, einen anderen Weg zu gehen als
genau den, den er geht.

Zustimmung.


Unglaubwürdig inwiefern?

Die verschiedenen Subtypen des „homo-oeconomicus“ gipfeln meiner Ansicht nach in dem sich ausbreitenden „Gesinnungsspezie“ des demokratischen Globalisten.

Ohne Ende bis zum Ende eben.
Und Alle, Alle sollen dasselbe tun, glauben und ihre Haut zum Markte tragen.
Im Nationalismus hat man dies schon mal im kleineren Maßstab geübt.

Es ist nur folgerichtig, das ganze Schlamassel immer weiter aus zu breiten, auf das auch der letzte Winkel der Erde noch davon befallen wird.

Ich versteh also nicht, warum Du beim Gegenhalten bei ähm – Betrachtungen? des demokratischen Globalisten diesen Typus dann immer noch besser findest.Diesen Eindruck habe ich bei Deinen Reaktionen häufig. Nur damit sich der Nationalismus in klein, klein nicht wieder ausbreitet? Oder weil Du diese noch weitreichendere Gewalt nach innen und außen „wir sind doch alle homogene Massenmenschen all überall in der Welt und sollen an Gleichheit, Freiheit, Gerechtigkeit glauben“ tatsächlich bevorzugst?

Der ganze Politik und Staatsführungszirkus egal welcher Variante ist doch alles dem System Debitismus geschuldet. Die Veränderungen entstehen durch die Wucherungen und gehen derzeit stark auf „Heil-wer auch immer da dann alles dazu gehören muss“ zu. Mit viel Klamauk werden dann die nächsten Abschottungsgrenzen gesetzt werden. Immer dasselbe, nur eben immer noch ein Stückchen größer und mächtiger.Und dies wird von den "demokratischen Globalisten" voran getrieben.
Zurück gehts nimmer, aber dennoch kann man sich doch vor diesem voran gruseln.

Mit freundlichen Grüßen
Sigrid


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung