So oft es geht sollte man...

Loki, Mittwoch, 16.08.2017, 14:54 (vor 2434 Tagen) @ Barbara5068 Views

in die Wolken schauen und den Vögeln lauschen <img src=" />

Hallo Barbara,

ich bin leider ein misstrauischer Mensch und neugierig bin ich auch noch, deswegen hab' ich mal geschaut, was dieser Oxytoxintherapie-Erfindungs-Professor sonst noch so macht und es ist wieder ein Graus, wie schnell sich mein Misstrauen bestätigt findet: Oft ist es noch schlimmer, als es eh schon aussieht.

http://renehurlemann.squarespace.com/ hat u.a. das Projekt NEMO ins Leben gerufen, das meint "Neuromodulation of Emotions" und da sollte man doch einmal anerkennen, dass es schon sehr nett ist, wie sich die "Wissenschaftler" um unser emotionales Wohlergehen bemühen? [[lach]]

Der Mann hat scheinbar viel zu tun und Alles natürlich nur zu unserem Wohle:

Currently, he serves as ad-hoc referee for >15 international public funding agencies and >70 journals, and has become (associate) member of professional societies including ACNP, ECNP, SfN and the SoBP. In addition, he has joined the editorial board of several journals including Personalized Medicine in Psychiatry (Elsevier) and Der Nervenarzt (Springer Nature). René Hurlemann is certified in operationalized psychodynamic diagnostics (OPD-2), consultation & liaison psychiatry and non-invasive brain stimulation (NIBS) techniques, and has been trained in innovative teaching methods and hospital management.

So einem muss man doch dankbar sein, oder?

Spaß beiseite: Die Kaltschnäuzig- und Selbstverständlichkeit, mit der hier im Bereich Emotions- und Gehirn"modulationstechniken" geforscht wird, finde ich bemerkenswert.

P.S.: Pass' auf bei den Wolken, nicht dass sie aus Oxytoxin bestehen <img src=" />


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung