Normal, was ist das ...

NST, Südthailand, Mittwoch, 09.08.2017, 05:20 (vor 2539 Tagen) @ Olivia3388 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 09.08.2017, 05:24

Dass die Art und Weise des Vorgehens alles andere als NORMAL ist, das
müßte schließlich der letzte Penner verstehen. Aber alle verdrängen es.

Hallo,

um etwas als Normal bewerten zu können, brauche ich etwas mit dem ich vergleichen kann. Was wäre denn bei uns der Vergleich - also so eine Art Urmeter?

Genau an dieser Stelle beginnt das Problem. Die westlich wissenschaftliche Kultur kann zwar die verrücktesten Maschinen und Waffen bauen, aber die Grundlagen beruhen auf unbewiesenen Theorien. Weder der Urknall noch die Entstehung der Arten ist klar bewiesen .... die Theorien sprechen angeblich dafür, mehr aber auch nicht.

Die geschaffenen Fakten von Merkel, der EU auch der USA zusammengefasst der westlichen Welt liegen auf dem Tisch. Wirklich?

Das glaube ich nicht. Was wir sehen, dürfen wir sehen, aber wir sehen nur die Spitze des Eisberges. Die Geräte und Werkzeuge um den Rest des Eisberges der unter der Wasserlinie liegt sehen zu können, stehen uns nicht zur Verfügung. Ich spekuliere jetzt einmal, auch Personen mit Status einer Mutti Merkel haben noch nie einen eigenen Blick darauf werfen dürfen. Was sie gesehen haben, war immer aus 2. Hand, z.B. ein Bild oder ein Film. Das kann aber auch alles entsprechend bearbeitet worden sein.

Was könnte jetzt der normale demokratische Wähler für sich brauchbares ableiten: Als erstes einmal die Fakten als solche festhalten, es werden Millionen Menschen umgesiedelt, alles scheint unter dem Deckmantel der UNO abzulaufen. Die Wanderungsbewegung geht von den rohstoffreichen aber armen Ländern in die Wohlfahrtsstaaten, mit Schwerpunkt EU. Die Regierungen dieser Wohlfahrtsstaaten selbst bezahlen die Transporte. Die nativen Bewohner müssen zurücktreten in die 2. Reihe und zuerst werden die Neuankömmlinge aus den Sozialstaatstöpfen bedient.

Jetzt kann man fragen ist das - normal?

Wenn man jetzt noch unser Wirtschaftssystem dazu nimmt, das nur mit der Option Wachstum überleben kann, wäre es ein normaler Vorgang, der zum Überleben des Systems beiträgt. Denn: der Wohlstandsbürger hat sich verweigert, die entsprechend Nachkommen zu zeugen (Nachschuldner). Mit den biodeutschen Männer die mit Röcken auf den Laufstegen posieren und den selbst befreiten Frauen mit dem Recht zur Abtreibung, ist eben kein Staat zu machen.

Das wäre die einfache Erklärung [[freude]] die aber nur die Spitze des Eisberges erklären würde, aber auch diejenigen beruhigt weiterschlafen lässt, die immer zwingend eine Erklärung brauchen, damit es weiter gehen kann. (egal wie absurd sie sein mag [[top]] )

Für den Teil der nicht sichtbar ist, darüber kann ich mir nur Gedanken machen, die aber dort bleiben wo sie entstehen - in meinem Kopf.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung