Die franz. Wähler

Socke ⌂, Montag, 07.08.2017, 20:00 (vor 2531 Tagen) @ nereus1470 Views

Das sagt wiederum nichts über den politischen Horizont der Wähler aus,
den ich an dieser Stelle nicht bewerten möchte.

Eben, das hätte den Wählern doch klar sein müssen, dass wenn sie Herrn Macron wählen, sie im Grunde seine viel ältere, lebenserfahrenere Frau wählen (was ja nicht unbedingt schlimm sein muss). Und nun will der junge Macron (bzw. seine Frau) einen Posten einrichten, damit sie "näher" dran ist am Politgeschehen und die Kommunikation zum Präsidentengatten schneller, besser und reibungsloser klappt. Sie will damit nur ihren Posten als heimliche Präsidentin festigen. Das kann ich nun wiederum alles nachvollziehen.

Die Wähler, die sich nun "überfahren" fühlen, halte ich für weltfremd.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung