"Vorgezogene Neuwahlen" in Niedersachsen und Österreich lassen auf Böses im Oktober schließen....

Medicus, Samstag, 05.08.2017, 12:51 (vor 2484 Tagen) @ Socke2315 Views

Würde mich wundern, wenn das nach der Wahl anhält.

Nein, gewiss nicht.
Es geht natürlich nur darum, den "Blockparteien" oder "Parteienkartell"
bei der Wahl so viele Stimmen wie möglich zu sichern. Und das Irre ist ja,
dass es teilweise funktionieren wird.


Unter dem Schutz der üblichen verhöhnenden Narrativen werden die "Wahlen" in Österreich und Niedersachsen mit der Bundestags-"Wahl" synchronisiert und "vorgezogen".

http://www.nationalratswahl.at/

http://www.deutschlandfunk.de/niedersachsen-lieber-doch-vorgezogene-neuwahlen.720.de.ht...

Warum wohl?

Weil nach den "Wahlen" wohl alle Schleusen am Brenner in unsere Sozialsysteme geöffnet werden, um Italien zu "entlasten", damit die "rettende Jugend" dort, wieder als Schleuser agierend, die italienischen Pufferlager füllen können.

Bemerkenswert dabei ist, dass "Bubiköpfchen" Kurz in Österreich die Rolle Seehofers als Scheinkritiker der Massenflutung analog übernehmen muß, um die "Stammtische" ruhig zu halten und die FPÖ auszubremsen.

So geht's und Michel schnarcht weiter....


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung