Brzezinski und Konsorten in's Leere laufen lassen

Monterone, Donnerstag, 03.08.2017, 16:40 (vor 2486 Tagen) @ Falkenauge3149 Views

Jean Bricmont, Professor für theoretische Physik und Gegner des Fabius-Gayssot-Gesetzes wurde von Bernard Henri Lévy nicht ganz zu Unrecht als Negationist bezeichnet.

Auf Russia Today nimmt Bricmont zu den Vorwürfen Stellung:

*Die Leute glauben an nichts mehr. Sie glauben nicht an die Landung auf dem Mond, sie glauben nicht mehr an den Sinn von Impfungen, vom 11. September will ich gar nicht reden (...) in einem Klima des allgemeinen Skeptizimsmus' gegenüber den offiziellen Wahrheiten werden sich die Menschen sagen, "wenn etwas vom Gesetz verboten ist, muß es wahr sein".*

Damit hat uns Bricmont einen ausgezeichneten Hinweis gegeben, wie man völlig friedlich und ohne sich zu gefährden Widerstand leisten könnte: einfach nichts mehr glauben, was von diesem System oder ihm nahestehenden Personen kommt.

Transatlantikimperium, Regierungen und Eliten haben jetzt zwei Möglichkeiten:

1. Auf der jetzigen Schiene weiterzufahren und zuzusehen, wie der letzte Rest von Glaubwürdigkeit verloren geht.

2. Die raffinierte Variante wählen und so vorzugehen, indem sie das Gegenteil dessen vertreten, wozu sie die Menschen bewegen wollen. Geht es um Sachen wie Alkohol und Tabak, wäre vorstellbar, daß sie statt vor Schnaps, Bier und Zigaretten zu warnen, auf einmal deren Konsum empfehlen; natürlich müßte das von vielen hochwössenschaftlöchen und supermedizinsch geprüften Gutachten flankiert werden.

Wie aber wollen sie es anstellen, Menschen, die an gewissen Aussagen zur Zeitgeschichte zweifeln, wieder auf Systemkurs zu bringen?

In dem Fall müßten Merkel & Co. in aller Offenheit die Urteile und Tatsachenfeststellungen des IMT in Abrede stellen.

Damit würden sie OMF-BRD, sich selbst und dem Transatlantikimperium das Grab schaufeln.

Monterone

Quelle: https://www.egaliteetreconciliation.fr/Jean-Bricmont-sur-BHL-Tout-le-monde-le-deteste-m...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung