Na, ...

Steppke, Donnerstag, 03.08.2017, 12:44 (vor 2486 Tagen) @ Nico3787 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 03.08.2017, 13:24

... vielleicht hatten die USA genau DAS vor, als sie die Finanzierung der Flüchtlingslager einstellten, dort die Notlage ausbrach, und sich Millionen "Flüchtlinge" auf den Weg nach Europa machten, weil ihnen erzählt wurde, dass hier Häuser und Autos verschenkt werden (wer der anfängliche Urheber dieser Gerüchte war, ist ja bis heute unbekannt).

Vielleicht ist das der Plan! Zuerst Europa mit Illegalen fluten und destabilisieren, damit dann ein neuer "Hitler" an die Macht kommt (oder mehrere Hitler), parallel dazu wird der "Spaltpilz" Polen in Stellung gebracht, der die Europäer und Russen immer weiter reizt, und dann fehlen "nur noch" ein paar False-Flag-Aktionen und wir sind fast schon wieder im Jahr 1939.

Vielleicht wollen die USA ihr marodes Finanzsystem auf diese Weise sanieren? Wieder einen Krieg in Europa herbeiführen, woraufhin sie [die USA] wieder als "weißer Ritter" auftreten können, und sich am Ende alles nehmen, was wert hat (besonders wieder die deutschen Patente im Billionenwert).

So ähnlich lief es doch (vor dem) und im zweiten Weltkrieg auch ab (nur darüber darf man nicht reden).

Hier wurde doch vor Kurzem irgendwo erwähnt, dass Wolfowitz Mitte der 90er Jahre sagte, dass "der größte Feind der USA Europa ist" und der "Deep-State", der gerade Trump an die Kette gelegt hat, scheint voll auf Linie der "Wolfowitz Doctrine" zu sein.

Als Normalbürger würde man nie auf solch einen kranken Plan kommen aber die US-Strippenzieher (im Hintergrund) haben in den letzten Jahrzehnten weltweit Millionen Menschen ermorden lassen (und dabei gefeixt), ein paar Millionen tote Europäer dazu, stört die nicht im Geringsten (auch wenn wir uns das nur schwer vorstellen können).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung