Romantik versus coincidentia oppositorum

Oblomow, Mittwoch, 02.08.2017, 22:46 (vor 2481 Tagen) @ Olivia1942 Views
bearbeitet von Oblomow, Mittwoch, 02.08.2017, 22:58

Also die Idee von: Nur mit Liebe und ganz viel Freundlichkeit und immer
nur geben und machen und tun..... die FUNKTIONIERT GANZ SICHER
NICHT!!!!!!!

GRENZEN setzen und Leistungen EINFORDERN...... sind genauso wichtig, sonst
funktioniert das Ganze nicht.


Liebe Olivia,

by the way (Pardon Monterone): ich liebe Ihre mitunter schnoddrigen und stets humorigen Texte. Und als Frühmorgensschwimmerin achte ich Sie sowieso arg.

Mitunter den Arsch zu geben, nutzt nachhaltig (widdderlich dies Wort) schon nen Ticken hier und da. Mein Alter, der gewiss kein Trottel war, hat stets Distanz gewahrt. Es ist eben so, dass ich meinen Kinners Befehle geben kann, diese mir aber nicht (Putzt jetzt die Zähne!). Dass muss man immer im Auge behalten.

Jaja, wie äußert sich die Liebe. Die Romantik hat da manchen das Hirn verklebt. Und die meisten vertrotteln, besonders Männer haben da irgendwie Potential, romantischen Blödsinn auf den Leim zu gehen.

Die Walz hatte ich ooch schon im Sinn. Mannomann, waren die klug. Übrigens auch die Walz, um ne nette Tante kennenzulernen und mit nach Hause zu bringen, sodass der Genpool etwas aufgefrischt wurde.

Danke für die Lichter, die sie mir aufgesteckt haben, grüßt glücklich nach dem ersten gelungene Hühnersuppenkochen ( mit Knobi, Ingwer und Kurkuma)

Oblomow


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung