Wer zuerst schießt hat Unrecht...

Andudu, Mittwoch, 02.08.2017, 17:06 (vor 2508 Tagen) @ Socke2081 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 02.08.2017, 17:10

Die haben, weil sie unter Beobachtung und Sabotage stehen, Geld in die
Hand genommen und den feisten Kim beauftragt, die Nuke zu bauen, zu testen
und zur Serienreife zu bringen.

Gut möglich, auch wenn man den MSM nicht unbedingt glauben kann.

Hat sich hier noch nie jemand gefragt, wo
das ganze angereicherte Material der Mullahs geblieben ist, wo Nord-Korea
doch gar keine bekannten Anreicherungs-Anlagen hat, aber Nukes zündet?

Hast du dich nie gefragt, ob du wesentliche Vorgänge auf der Welt vielleicht gar nicht mitbekommst? Ich würde nicht mit Bestimmtheit behaupten wollen, dass Nordkorea keine solchen Anlagen hat.

Das was uns der Kim dort vorführt ist die iranische Atombombe. (Dass er
ein paar davon abhaben will, ist unbestritten.)
Der Iran strebt im Nahen und Mittleren Osten die Vormachtstellung an, will
u.a. Riad und Mekka einnehmen, dazu braucht der Mullah die Nukes.
Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass Nukes von Persien per
Rakete nach Wien und München fliegen, um die Städte zu verdampfen.
Religiöse Führer handeln nicht unbedingt rational.

Aber auch nicht derart irrational. Die atomare Überlegenheit der restlichen Welt ist derart riesig, dass es einem Selbstmord gleich käme.

Lass dich nicht künstlich in Panik versetzen. Nordkorea und Co haben aus Selbstverteidigungsgründen A-Bomben, denn wenn sie schon überfallen und vernichtet werden, wollen sie soviel wie möglich Schaden anrichten können. Reine Abschreckung. Und sie wirkt (auch gegenüber China), sonst gäbe es Nordkorea vielleicht gar nicht mehr.

Für viel gefährlicher halte ich schmutzige Terrorbomben. Allerdings kann man strahlende Waffen vermutlich viel leichter detektieren, als z.B. Chemie- oder Biowaffen. Von daher gibt es für Israel immer eine gewisse Gefahr, zumindest so lange die keinen friedlichen Modus Operandi mit den Anrainern finden können.

Daher ist es nur eine Frage der Zeit, wann Peking den feisten Kim beiseite
schafft.

Warum sollte China dieses Risiko eingehen, wenn die doch z.Z. außerhalb des Spielfeldes stehen?

Da kommt auf jeden Fall noch was. Für uns ist wichtig, ob das
Mullah-Nuke-Programm und die Raketen noch vor Abtritt Kims fertig werden,
um sie nach Persien zu verschaffen. Die ganze Sache ist weit ernster als
das in der hiesigen Presse dargestellt wird.

Ja, die sollten noch viel mehr hetzen, damit die kleinen, friedlichen und friedliebenden USA und der *demokratische* Westen oder doch zumindest China das gefährliche Terrorreich des Bösen, Nordkorea, endlich vorsorglich platt machen können. Oder alternativ den Iran.

Die Zusammenhänge sind
offenbar für viele Menschen im Land zu kompliziert, daher wird da fast gar
nicht drüber berichtet. Auch ein Vorwurf an die Presse und Medien, dass
sie komplizierte Vorgänge gar nicht mehr bringen.

Das liegt daran, dass die Presse im Durchschnitt vermutlich noch dümmer ist, als "die Menschen im Land", dass man ihr nicht trauen kann und dass das erste Ziel des Irans ganz sicher nicht Deutschland wäre. Davon abgesehen haben wir ohnehin nichts zu sagen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung