In Korea können sie nur gute Miene zum bösen Spiel machen

Herb, Südsteiermark, Montag, 31.07.2017, 22:28 (vor 2510 Tagen) @ ebbes2716 Views

Du musst strategisch denken.
Was ist für das Imperium USA am Wichtigsten? Der nächste Stützpunkt zur Hauptstadt Peking.

hmm ich denke das mache ich und ich hege Zweifel, dass sie noch in der Lage sind China in irgendeiner Form ans Bein zu pinkeln. Die USA ist gespalten wie noch nie, China wird von Tag zu Tag stärker.

Alleine durch Trump, besser gesagt die Schmiereinkampagne gegen Trump haben dem Ruf extrem geschadet, dazu noch die ganzen verlorenen Kriege der letzten Jahrzehnte.
Der gute Ruf hat furchtbar gelitten. Die Nation, der Präsident, die Bevölkerung, die Wirtschaft sind inzwischen wie in Idiocracy. Allein das Militär, Forschung und Softwareentwicklung sind noch übermächtig, doch die Underdogs holen auf.

Die Abwehrraketen welche angeblich Südkorea vor den Nordkoreanern
schützen sollen, können schnell mit einem atomaren Sprengkopf versehen
und auf Peking abgefeuert werden.
Darum geht es und das wissen die Chinesen auch.

Und dann? Was ist dann?
Dann schlagen die chinesischen Interkontinentalraketen in die amerikanischen Großstädte ein. Das Thema hatte ich schon einige male.

Darum geht es nicht, sondern nur um einen Grund für die USA Sanktionen
gegen China zu verhängen.

Dann werden die Chinesen im Gegenzug auch Sanktionen verhängen und dann ist Amerika erledigt, darum gibt es bisher keine Sanktionen.

China hat eine Menge an Problemen, die westliche Welt hingegen ist richtig am Arsch.

Der einzige mögliche Rundumschlag kann gegen die islamische Welt geführt werden, darum ist das meine Vermutung für das realistischste Szenario, die haben keine Atomwaffen und genau darum wird ganz Europa geflutet, ein Feindbild muss her.

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung