Ob ältere Diesel (Euro4 und "schlechter") noch billiger werden, bezweifel ich

Hasso, Sonntag, 30.07.2017, 19:33 (vor 2491 Tagen) @ Dieter3215 Views
bearbeitet von Hasso, Sonntag, 30.07.2017, 19:45

und das gefällt mir, zumal ich immer Fahrzeuge kaufe, die so gut wie
keinen Wertverlust mehr erleiden.
Das sind immer erstklassige Wagen, die allerdings einen schlechten Ruf
haben. Mich interessieren aber nur die inneren Werte und nicht deren Ruf.

Also: mein nächstes Wunschauto wird noch mal billiger!

Lieber Diesel-Kamerad Dieter,
viele Fahrer brauchen unbedingt einen Diesel, weil sie (aus welchen Gründen auch immer) viel fahren müssen, also mehr als 25-30 Tkm/Jahr.
Da geht wirtschaftlich nichts gegen einen guten Diesel[[top]]
Diesel werden nicht aus Jux und Tollerei gekauft, sondern weil es wirtschaftlich oft nicht anders geht.

Die Leasingraten für neue Euro6-Diesel werden wohl dramatisch steigen wegen des unkalkulierbaren Restwerts... oder die Hersteller nehmen das Restwert-Risiko auf ihre eigene Kappe[[freude]]
Dann aber Prost-Mahlzeit für die Aktienkurse von BMW und Co.[[sauer]]

Vielfahrer werden dann evtl. öfter mal nach guten, älteren Euro4-Dieseln (grüne Plakette bis etwa 10 Jahre alt) gucken.

Diese älteren Wagen werden im Preis wohl tendenziell eher steigen.
Meine beiden Euro4-Diesel (aktueller Restwert zusammen ca. 14.000 Euro) werde ich in Zukunft noch intensiver hegen und pflegen, denn ich will sie jetzt noch mindestens 10 Jahre behalten[[herz]]
Beste Grüße und allzeit gute Fahrt!
Hasso


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung