Merkel als Weltrevolutionaerin.

aprilzi, tiefster Balkan, Samstag, 29.07.2017, 17:37 (vor 2522 Tagen) @ aprilzi1543 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 29.07.2017, 17:44

Merkels Einsicht, die Migranten nach Deutschland zu lassen, erklaere ich
mir dadurch, dass die Merkel sich sagt, besser ist es, die Migranten
auszuhalten als dass Deutschland die Subprime Kredite der Amerikaner
bezahlt. Immerhin tut die Merkel diesen Migranten etwas gutes an, anstatt
die kriegerischen Amerikaner zu fuettern. Und diese Politik der Merkel
macht den Trump wahnsinnig. Und ueberall wo er auftaucht, will er die
Merkelsche Politik zerstoeren.

Hi,

angenommen diese obigen Vermutungen sind richtig, was waere die Kosequenz?

Ein immer mehr an Wettbewerbsfaehigkeit und wirtschaftlicher Dominanz seitens Deutschland fuehrt die Welt in den totalen Krieg.

Also traf die Merkel die Entscheidung, dass Deutschland nicht technisch perfekt sein soll, sondern die Moral an erster Stelle sein soll. Und die Konsequenz dieses Gedanken waere es, dass Deutschland dem Weltfrieden dienen wird, wenn es wirtschaftlich Bankrott geht.

Denn dann koennen die USA die Deutschen nicht erpressen, es gibt niemanden, der die USA ernaehren kann.
Und die USA haben kein Interesse, dass Deutschland und Japan ueberlebt, damit die USA als deren Parasiten ueberleben koennen.

Der Tod Deutschlands bedeutet den Tod des Parasiten (USA).

Das waere revolutionaer.

Und diesen Tod vor Augen zwingt Trump zu Ueberlebenszuckungen.


Gruss


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung