ja, richtige Entscheidung

Dionysos, Samstag, 29.07.2017, 11:49 (vor 2512 Tagen) @ Herb4428 Views

Hallo zusammen,

es wäre auch ein Isolationsfehler in der Leitung möglich, der über die Wand oder den Fußboden abgreifbar wäre. Auf jeden Fall Spannungsfreiheit vor dem Duschen herstellen! Bereits bei 9 mA setzt eine Muskelverkrampfung ein, bei 20 mA verkrampft die Lunge, bei 80 mA nimmt das Herz die Frequenz der Elektroleitung an.

Bei Elektroanlagen zählt immer die zum Errichtungszeitpunkt gültige Norm. Selbst eine Anlage aus den 50er Jahren steht noch unter Bestandsschutz, sofern die Messwerte für den Isolationswiderstand und die Abschaltbedingungen für die Sicherungen erfüllt werden und die Nutzungsbedingungen sich nicht verändert haben. Ob die Anlage moralisch verschlissen ist mit nur einer Steckdose pro Zimmer, ist eine andere Frage.

Erst seit 01/2002 sind in Deutschland für Neuinstallationen und Anlagenerweiterungen in Bädern FI Schutzschalter Vorschrift, seit 10/2008 für die ganze Wohnung. Zumindest für Bäder sollte diese Norm auch in Frankreich harmonisiert sein.

Bei Ausfall der Warmwasserversorgung ist i.d.R. eine Mietminderung von 15 Prozent möglich.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung