Potentiell lebensgefährlich

Rotti, Pampa, Samstag, 29.07.2017, 09:35 (vor 2519 Tagen) @ Nonpopulo4992 Views

Hallo,

ich verbringe grade wunderschöne Ferien in Nizza inkl. längst
überfälligem Intensiv-Französischkurs. [[top]]

Da bist Du echt zu beneiden.............. seufz.............

Jetzt ist meine Liebste zu Besuch gekommen und wir haben ein Appartement
in der Altstadt gemietet. Super gelegen und mit direktem Blick aufs Meer.

Mein Neidfaktor steigt an........... [[top]]

Alles bestens soweit nur gibts in der neu renovierten Wohnung ein Problem
mit der Regendusche. Meine Freundin spürt beim Kontakt mit der Armatur und
mit dem Duschschlauch ein Kribbeln/Brennen in den Fingern, das derart
unangenehm ist, dass sie nur noch mit einem Waschlappen in die Dusche
steigt. Ich selber spüre ebenfalls ein Kribbeln, allerdings nur leicht.
Das Problem besteht aber nur, wenn das Wasser fliesst.

Die Vermutung liegt nahe, dass die Armatur unter Strom steht. Als Laie
kann ich dazu aber nicht mehr sagen, als dass ich die Verbindung von Wasser
und Strom für ungünstig halte. Deshalb meine Frage: Bestehen da
irgendwelche grösseren Risiken? Eine Alternative zum Duschen haben wir
leider nicht. Kennt sich jemand mit dieser Problematik aus?

Wenn es ein Elektroboiler ist, kann schon was durchschlagen. Hier sollte aber der FI-Schutzschalter fallen und den Strom abschalten. Wenn die Erdung auf den Nullleiter geklemmt ist, sollte ebenfalls der FI Schutzschalter fallen.
Es fallen mir nur zwei Möglichkeiten ein. Entweder gibt es keinen FI-Schutzschalter, oder eine "fremde" Stromquelle ist auf dem Wasser, was der FI-Schutzschalter nicht registriert.
Beides ist lebensgefährlich!

Grüsse von der schönen Côte d'Azur

Nonpopulo

M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung