Die Frage wäre, was überhaupt gilt?

Monterone, Freitag, 28.07.2017, 13:58 (vor 2516 Tagen) @ Falkenauge2267 Views

Bitte um Nachsicht, falkenauge, wenn ich etwas pedantisch werde.

... trotzdem gilt das Recht,

Wir sehen doch jeden Tag, daß es nicht gilt.

und dies auch noch von den Parteikollegen des Bundesverfassungsgerichts
unterstützt wird.

Völlig einverstanden. Aber wie kann etwas gelten, das vom BVerfG schon mit seinem ersten Urteil gegen Hankel im März 1998 außer Kraft gesetzt worden ist?

Und das Recht muss vertreten und verteidigt werden.

Welches, bitte? Was Du verteidigen möchtest, existiert längst nicht mehr, falls es jemals existiert haben sollte.

Wer wollte denn das Recht wie es im GG steht, verteidigen?

Politiker und Juristen? Die dienen alle fremden Herrschern.

Die Bürger? Die wurden völlig wehr- und machtlos, inzwischen sogar mundtot gemacht.

Bliebe nur die Bundeswehr. Es wäre deren Aufgabe, sich an die Pflicht gegenüber Volk und Vaterland zu erinnern und das Berliner Verbrecherregime abzusetzen.

Außerdem verfügen nur Militär, Polizei und Geheimdienste über die notwendigen Mittel, um dem Recht Geltung zu verschaffen.

Weshalb die Armeen Italiens, Spaniens, Frankreichs und der BRD tatenlos zusehen, wie ihre Länder in Migrantenfluten untergehen und Europas Völker einem kalten Genozid unterzogen werden, weiß ich leider auch nicht und läßt mich für die Zukunft dunkelschwarz sehen.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung