Ja, ich denke auch, dass ein Atomkrieg führbar ist.

Balu, Dienstag, 25.07.2017, 23:33 (vor 2500 Tagen) @ paranoia3845 Views

Allerdings vermutlich nur einmal.

Wie hier im Forum schon vor langen Zeiten im Rahmen des Merkelschen-AKW-Abschalt-Aktionismus diskutiert, ist ein Atomkrieg führbar. Nur sollte sich jedes Land, das auch ein oder mehrere AKW besitzt, darüber im Klaren sein, dass es nicht lange überleben wird, auch wenn es keine Atomwaffen hat, ein Marschflugkörper reicht.

Nehmen wir DE, Biblis 1 und 2 inmitten der Republik und die Hälfte der Republik ist nicht mehr bewohnbar, einschließlich des US-Kriegsflughafens Ramstein, der NSA-Zentrale in DA, des Eucom in HD, des schönen Wiesbadens, und der Kapitale FFM.

Ganz zu schweigen von den AKWs im Westen, in F. Das AKW in Polen wird den Norden Polens und bei entsprechendem Wind auch die Enklave Königsberg und Teile Litauens kontaminieren.

Das slowakische AKW würde den Osten der Slowakei, den Nordosten Austrias und Teile Ungarns kontaminieren.

Die beiden AKWs im Norden und Süden der Ukraine würden die ganze Ukraine kontaminieren.

Die USA würden ihr Armagedon erleben, auch ohne russische Atombomben, wie gesagt Marschflugkörper reichen vollkommen um den Osten der USA von Mineapolis bis zur mexikanischen Grenze und Kalifornien für zig Jahre zu entvölkern.

Ein Atomkrieg ist also führbar, sicher. Wer ihn anzettelt sollte sich aber im Klaren darüber sein, dass er als 2. Verlierer durchs Ziel gehen wird.

Ich hoffe sehr, Nordkorea kann sich dank Atomtechnik die Cowboys vom Leib halten.

Ami go home, your time is over.

Gute Nacht Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung