Freie Rede in der Nazi-Matrix

Nico, Dienstag, 25.07.2017, 15:30 (vor 2498 Tagen) @ Lechbrucknersepp4311 Views

Da Du alle Anti-SJWs über einen Kamm scherst, sagst Du in anderen Worten:

Nein, ich schere nicht alle Anti-SJWs über einen Kamm, ich hatte die hier auch nicht angesprochen und auch nicht im Auge – im Gegenteil bin ich eher auf deren Seite. Das wird mein Fehler gewesen sein, und ich habe mich missverständlich ausgedrückt.

Meinungsbeiträge gegen gesellschaftlichen Krebs wie Feministen der 3
Welle ("Queer-Theorie, Intersektionalitätstheorie"), Gendergaga ("67
Geschlechter"), Asylwahnsinn ("Grenzen sind haram") seien alle mit
"Nazi-Methoden" fabriziert worden.

Nicht im geringsten, eher geht es mir um die prinzipielle Substanzlosigkeit genau solcher Art von ad hominem Vorwürfen, welche tendenziell auch eher von der anderen Seite kommen.

Warum? Wenn ich Dich richtig verstehe, weil die pointiert und in klaren
Worten formuliert wurden. Denn jeder, der nicht in einem
Begriffsreduktionismus und Differenziertheit bis zur semantischen
Wortentstellung die Gefühle eines jeden Schneeflöckchens berücksichtigt,
ist ein Nazi?

Nein, im Sinne meines Gedankens verstehst du mich nicht richtig, und ich habe auch das Gefühl noch nie so falsch verstanden worden zu sein.

Gilt das dann auch für den "Verein für deutliche Aussprache",
Debattierclubs und jeden einzelnen pointiert vortragenden
Meinungs-Youtuber?

Der Fehler liegt irgendwo auf dem Weg von meinem Gedanken über das was ich geschrieben und du dann verstanden hast.

Nein, es geht mir eher um die längst verbreitete Weisheit, dass heute die Faschisten als Anti-Faschisten daher kommen. Höchstens gelte es dabei aber noch zu bedenken, dass die Faschisten natürlich auch zuvor nicht etwa als Faschisten firmiert hätten – und genau dieser Aspekt scheint mir dabei von besonderem Interesse.

Ich hoffe Du merkst selbst, dass das nicht ganz aufgeht, was Du
schreibst.

Im Grunde geht es hier um freie Rede jenseits der politischen
Korrektheit gegen Bevormundung duch die üblichen Dauerempörten, die
denken, das bessere Moralin getrunken zu haben.

Nein, mir geht es um die inszenierte Matrix der Politischen Korrektheit selbst, in welcher wir alle mehr oder weniger gefangen sind.

Machen wir mal den Praxistext: Wer davon ist alles ein "Nazi"?

Im Gegenteil geht es mir um die Substanzlosigkeit solcher ad hominem Vorwürfe innerhalb der Nazi-Matrix.

Vielleicht schreibe ich später noch etwas dazu …

[[herz]]

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung