Lesenswerter Beitrag. Meine 2 Cent dazu...

Lechbrucknersepp, Montag, 24.07.2017, 21:52 (vor 2520 Tagen) @ Nico4667 Views
bearbeitet von Lechbrucknersepp, Montag, 24.07.2017, 21:57

Deine Ausführungen über den Rassismus in semantischer Hinsicht finde ich gut.

Bei Shlomo und anderen Anti-SJWs geht es von der erklärten (oder eher: ungeschriebenen) Zielsetzung her darum, mit dem Methoden der Argumentstechnik und Formen der Satire, Doppelmoral und Ideologien der SJWs oder Tendenzen der Volksverdummung, kenntlich zu machen.

Deine Überlegungen zu Rassismus sind meinetwegen vollkommen richtig. Und Shlomo teilt sie vielleicht auch. Keine Ahnung.

Aber um die Doppelmoral dieses wenig pigmentierten Schwarzen, "aka: Schneewitchen", der die Rassismus-Karte spielt, klar herauszustellen, muss dargelegt werden, warum er nach eigenen Maßstäben selbst rassistische Thesen aufstellt.

Shlomo "fucking" Finkelstein nennt ihn deswegen einen Rassisten. Nenne es von mir aus Rhetorik. Aber im Kern stimmt es doch, wenn ein Schwarzer gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (gegen die 6% Weißen der Weltbevölkerung) ablässt.

Schneewittchen erwägt meine Kritik an ihm zensieren zu lassen
https://www.youtube.com/watch?v=ljv7O7pAZnA


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung