Balu, ein Bekannter sagte mir Freitag, dass die "Randalierer" sogar Ärzte zur "Behandlung" dabei gehabt haben sollen.

Olivia, Montag, 24.07.2017, 20:07 (vor 2320 Tagen) @ Balu3090 Views

Der Ehemann von einer seiner Freundinnen war dort während der Ausschreitungen. Die Ausschreitungen sollen auch weitaus mehr Stadtteile betroffen haben als die, die in den Medien vorkommen.

Das Ganze soll sehr gut und sehr straff (fast militärisch) organisiert gewesen sein. Und sie sollen "Hilfspersonal" dabei gehabt haben. In einem anderen Thread habe ich ein Video verlinkt von einem alternativen Journalisten, der von "der Antifa" gejagt worden war (ein akkreditierter Reporter hatte ein Foto von ihm und anderen an die Antifa geschickt und sie als "Rechte" bezeichnet). In dem Video konnte man sehen, dass der junge Mann von einem NATIV ENGLISCH sprechenden Mann bedroht wurde, dass er sofort die Demo verlassen solle, weil man ihn sonst "entsorgt".

DAS hat mich sehr nachdenklich gemacht. Wieso hat eine englisch sprechende Person (unter all den anderen) die "Macht", diese Drohungen auszusprechen?

Verprügelt und getreten und geschlagen haben ihn dann "Deutsche" Trottel ohne "Antifa-Kleidung".

Über diese "kleine" Szene denke ich beständig noch nach.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung