Zu kurz gesprungen...

Andudu, Montag, 24.07.2017, 15:52 (vor 2499 Tagen) @ Taurec4731 Views

1. Den Mißstand zu beschreiben zu können oder zu dürfen, setzt
nicht voraus, in auch beheben zu können.


a) "beheben" ist ungleich "Alternativvorschläge machen"

b) Das ist kritische Theorie. Erstmal meckern, aber keine Alternativen skizzieren können. Das ist reichlich destruktiv, da man nichtmal bemerken würde, wenn man bereits an einem optimalen Punkt angekommen ist, weil man ja keinen Gehirnschmalz in eigene Besserungsvorschläge investiert hat.

2. "Alternativen" gibt es überhaupt nicht. Tatsächlich wurde nie in der
Geschichte je die Systemfrage frei entschieden.

a) bisher nicht, heißt nicht zwangsweise: niemals in der Zukunft

b) gab es jede Menge revolutionäre Umbrüche aller Art, inwiefern die von wem gelenkt wurden, ist eine andere Frage und nicht immer leicht zu beantworten

nicht, hängt von der Phase im Entwicklungszyklus der Kulturen und
Zivilisationen ab. Derzeit, in der Massengesellschaft, der Epoche des
Geldes und der Technik, ist Demokratie das einzige, was möglich ist. An
ihre Stelle tritt automatisch etwas anderes, wenn sie sich abgelebt hat.
Die nächste Phase ist vermutlich despotisch.

Und dann schreibst du, dass sie schon despotisch (wenn auch verschleiert) ist:

verfassungsmäßig organisierte Abwesenheit eines echten Staates. In ihr
geben sich die Räuberbanden der Finanz- und Wirtschaftskartelle den
Anschein der Volksfreundlichkeit und der Masse die Illusion, ihr Schicksal
selbst zu bestimmen.

Du redest nicht von Demokratie, sondern von parlamentarischen Repräsentativsystemen. Mit ein wenig guten Willen, ist die Schweiz demokratisch zu nennen, der Rest fällt eher unter Demokratiesimulation. Nur weil die Machthaber eine Demokratie behaupten, ist es noch längst keine. Die DDR führte ja auch ein "demokratisch" im Namen und war es nicht.


Anschein der Volksfreundlichkeit und der Masse die Illusion, ihr Schicksal
selbst zu bestimmen. Die Idee, daß gemeinschaftlich, durch Mitbestimmung
aller gesellschaftliche Angelegenheiten geregelt werden könnten,
widerspricht dem menschlichen Wesen und dem natürlichen Aufbau
menschlicher Staaten, so wie unsere Spezies geschaffen wurde und die
Aufbauprinzipien aller Lebewesen beschaffen sind.

"natürlicher Aufbau menschlicher Staaten" ist ein Oxymoron. Nichts ist natürlich am Staat, im Sinne der evolutionären Entwicklung des Menschen. Dem Leben in kleinen Stämmen und Dorfgemeinschaften.

Den Mitspracheverlust, den Verlust an Einfluss auf Stamm und Gemeinschaft, versucht zumindest der aktive und selbstbewusste Mensch (der früher vielleicht Stammesführer geworden wäre) dadurch auszugleichen, dass er nach politischem Einfluss im Staate trachtet. Da es deren aber zuviele gibt, die durchaus nicht alle ihr Leben primär einer verkrusteten Partei opfern wollen, wäre der natürliche nächste Schritt eher eine Beteiligung der politisch interessierten Kreise, etwa über Volksabstimmungen.

Prinzipien" zur Herrschaft gelangen, verbirgt sich dahinter lediglich der
Tod von Völkern und Kulturen.

Ich wüsste nicht, warum das so sein sollte.

Außerhalb elitärer Gremien aus Männern, die natürlich ebenbürtig
geboren wurden, sind freie Wahlen völlig unmöglich. Das Ergebnis wären
stets die Zustände, wie wir sie jetzt haben. Auch alle Entwürfe, die
Demokratie zu reformieren, sind illusorisch.

Na, wenn du es behauptest...

Daher muß auch die Frage nach
einer Alternative nicht beantwortet werden. Schon diese Frage ist falsch.
Eine Antwort wäre es ebenso.

Jetzt sind wir viel schlauer. Also beschweige du doch künftig das Thema einfach...

Das ist in der Tat die schlechteste denkbare Auszeichnung, die man einem
Menschen verleihen kann. Ein "Volldemokrat" ist entweder ein Volksmörder
(die Demokratie in ihrer praktischen Anwendung) oder ein Idiot (weil er
utopischen Ideen anhängt, die niemal verwirklich werden).

Weil ja "elitäre Kreise aus Männern" nicht zu Völkermorden oder Landaneignung neigen?

Ich bleibe dabei: eine sukzessives Upgrade der Repräsentativsimulationen auf direkte Demokratie ist möglich. Zweifelsohne ist Letztere vom Ideal immer noch weit entfernt, aber doch um Größenordnungen besser als der Status Quo oder die bekannten Alternativen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung