Interessant ist, was wirklich fehlt ... & Freiheitsvideotipp

Blum, D, Montag, 24.07.2017, 15:36 (vor 2516 Tagen) @ Gaby7879 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 24.07.2017, 15:43

Interessant ist, was wirklich fehlt - auch auf Archive.org

Es ist der dritte Teil von Diogenes Lampes Erdogan-Triologie, "Goldene Morgenröte in Athen", ehemaliger Link ist http://www.geolitico.de/2016/04/02/goldene-morgenroete-in-athen/ (das pdf gibt es nach PN bei Bedarf von mir).

Um dem neuen Betreiber des Forums Unbill zu ersparen, möchte ich das Dokument vom Inhalt her nicht einstellen. Außer der Vorrede, die mit den ersten beiden Teilen verknüpft.

"Der Krieg in Syrien, der Terrorpate Erdogan, die Flüchtlings- und die Finanzkrise schwächen die EU und damit
die jesuitisch-vatikanischen Panbewegungen und ihre Ideologien.

In einer dreiteiligen Analyse gibt Diogenes Lampe eine Antwort auf die Vorgänge in und um die Türkei. Er stellt
dabei die gegenwärtigen Machtspiele im Nahen und Mittleren Osten in einen plausiblen historischen Kontext und
weist auf etwaige zukünftige Ereignisse hin, die sich aus der Geschichte des noch nicht ganz hundertjährigen
Nationalstaats der Türken auch für uns ergeben könnten.
...
Der heutige dritte Teil widmet sich Griechenland, das im Zuge der Abwicklung des kemalistischen
Nationalstaates der Türken ebenfalls vor großen Veränderungen stehen dürfte, sowie dem Verfall der
Macht des Vatikans
."

Das Lückendasein könnte natürlich auch ein technischer Fehler sein, das kann ich nicht einschätzen, weiß, dass es vorkommt, hier wirkt es unplausibel. Geolitico mache ich keinen Vorwurf, die müssen ggf. ihre Haut retten, das Gesetz macht es teuer, seine Meinung zu offenbaren, außer für den ÖR-Verbund , der ist exempt [und indymedia et al., aber das führt hier zu weit.]

Es gibt ja die historische Anonymität des Verfassers mit dem schönen Pseudonym Diogenes Lampe, der auch in der Archive.org Version von Geolitico unter den Autoren nicht aufgeführt ist. Wenn er mitliest, soll er entscheiden, ob er sich äußern will oder kann, und was er mit seinen Texten jetzt möchte.
---

Das folgende gehört als Rahmen dazu, weil wir in Deutschland ja nun von der UN mit Zimbabwe verglichen werden bezüglich der Meinungsfreiheit, die in Nordamerika weitaus stärkeren Rückhalt findet:

wer sich also über den Zusammenhang zwischen Freiheit, Rede, Sozialpolitischer Korrektheit, Kulturfähigkeit und Zivilisation überhaupt informieren möchte und Englisch versteht, sollte sich dieses und jenes Doppelprofessorenvideo mit sehr elaborierter Diskussionsrunde danach zu Gemüte führen. Es veranschaulicht unsere Situation in Deutschland sehr prägnant, obwohl es sich ursprünglich auf Kanada und die USA bezieht. Doch es gibt viele und gute Argumente für den öffentlichen Diskurs an die Hand. Auch der Zusammenhang zwischen Islamismus, psychologischen Grundstrukturen, der Anthropologie und Geschichte wird hergestellt, hochinteressant. Namen der Professoren: Dr. Norman Doidge (Neurowissenschaftler) und Jordan B. Peterson (der letztere ist seit einem Jahr zum Superstar der freien Rede geworden und hat über Autoritäre Systeme jahrzehntelange Forschungen auf dem Buckel).

Auf Youtube kann man sich unter Einstellungen auch automatisch erzeugte Untertitel einblenden lassen. Das englischsprachige Repertoire liefert ansehliche und zumeist logisch korrekte Ergebnisse. Insofern würde ich auch reinen Deutschlesern hier einen Versuch empfehlen. Warum? Diese Themen sind dort konzentriert und sehr fundiert bearbeitet. Dagegen ist die deutsche Medienwelt, auch die alternative, noch wie ein Fleckerlteppich mit vielen Löchern anzusehen.

--
It's not what you don't know that gets you into trouble, it's what you know that just ain't so that gets you into trouble. (Satchel Paige)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung