Der See bei Rom ist fast leer.

modesto, Sonntag, 23.07.2017, 23:42 (vor 2518 Tagen) @ Langmut4347 Views

Guten Abend,

der See von Bracciano, der zum großen Teil die Wasserhähne Roms speist, ist fast leer. Darum wird das Wasser jetzt erstmal rationiert und täglich für bis zu 8 Stunden abgestellt.
Es regnet eben seit Wochen nicht..

siehe Grafiken: https://www.nextquotidiano.it/turni-senza-acqua-roma/

Unten in Apulien bei uns haben wir das Problem nicht, da wir nicht auf den Zufluss von Flüssen angewiesen sind.
Die kleinen Kommunen haben ihre Tiefbrunnen und füllen Wasserbecken auf den Hügeln, die dann den Ort versorgen.
Außerhalb der Orte haben die Landhäuser in der Regel einen eigenen Trinkwasserbrunnen für den privaten Verbrauch.
DIese Tiefbrunnen sind 100-150m tief in die Felsen gebohrt und fördern aus den unendlich vielen Wasseradern unter Meeresspiegelniveau - daher Süßwasser, klar und gesund und kalt.

In Kombination mit den unterirdischen, von Hand in die Felsen gehauenen Wasserzisternen, hat man eine Reserve. Unsere Zisterne z.B. fasst ca. 10m³.
Da kann man eine ganze Weile mit auskommen.

Wer sich für die Kombi Quellbrunnen - Felsenzisterne und die Bohrung interessiert:

http://casamare.npage.ch/camping-wasser-strom.html

und

https://myalbum.com/album/bZ6Bez3NFzET

Kommt alle gut in die neue Woche
modestos Herzdame


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung