Wenn das Hurra-Geschrei mal nicht nach HINTEN los geht

Balu, Sonntag, 23.07.2017, 23:21 (vor 2498 Tagen) @ Steppke4953 Views

Seit fast der Lehman-Pleite glaube ich daran, dass alles was politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich passiert, Teil einer großen Inszenierung ist. Ich frage mich dann immer wieder mal, so jetzt bei der Randale in HH, wer initiiert so was, wer kann das, wer hat die Mittel dazu / dafür, wer hat die Kapazitäten, das know how dafür? Und ich lande immer häufiger bei der Staatsgewalt, the deep state.

Das Berliner Regierungsviertel, egal ob nun Auftraggeber oder Erfüller, verfügt in DE mit Sicherheit über die besten Leute, die meisten Mittel, die besten Kontakte, Organisationseinheiten, etc. um über lange Zeiträume Abläufe so zu planen und zu beeinflussen, dass das gewünschte Ziel erreicht wird. Es ist quasi ein Billardspiel über viele Bande mit endlos vielen Kugeln.

In HH wurde mit dem G20 Gipfel ganz bewußt die linke Szene "in Szene" gesetzt um zu zeigen, dass es mehr Überwachung bedarf. Da sich die sog. demokratischen Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne aber die Finger nicht schmutzig machen wollen und kein Fleck das reinweiße Hemd trügen soll (darf) um bei der nächsten Wählergeneration in einigen Jahren wieder zu punkten, manövriert man nun die RECHTEN in den Vordergrund. Die sollen dann die heißen Kartoffeln (Invasion, Islamismus, etc.) aus dem Feuer holen und natürlich auch die Überwachung der Bevölkerung insgesamt verschärfen um die heißen Kartoffeln aus dem Feuer holen zu können.

Sie werden dabei ebenso benutzt, wie alle anderen, sie sind eine oder vielleicht mehrere Kugeln im Billardspiel über viele Banden - aber sie sind und bleiben eben auch nur Kugeln.

Schließlich und endlich werden die Rechten sich aufreiben und aufgerieben und the deep state wird eine von ihm kontrollierte Form der Tyrannei, des Despotismus inszenieren um hernach der Bevölkerung den angeblichen Altruisten zu präsentieren. Vielleicht wird es bis dahin auch die KI sein, die mit der Herrschaft beauftragt wird. Sie wird dann bar jeder Moral, Ethik, Menschlichkeit das Regiment führen.

Es ist alles inszeniert, wir leben in einer Simulation, wie hier schon häufiger behauptet. Langsam offenbart sich die auch mir, es fällt mir nur sehr schwer zu glauben, was ich erlebe.

Doch lege ich die anfangs gemachten Annahmen zugrunde, wirkt alles stringent zielgerichtet. Der Mensch als konsumierendes Selbstlos.

Grausam, schrecklich, fürchterlich?
Nur für die, die es anders kennen, nicht jedoch für die, die damit aufwachsen.

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung