Da verstehe ich etwas nicht

Sojemand, Sonntag, 23.07.2017, 16:21 (vor 2552 Tagen) @ Ashitaka3711 Views

Nein. Genauso wie sich auch kein Preis einer Aktie aus einer Stimmung
heraus frei entfaltet, sondern die zukünftige Entfaltungsmöglichkeit zu
jedem gegenwärtigen Augenblick begrenzt ist. Das Potential zur Entfaltung
wohnt bereits im Preis.

Also ich hab mir ehrlich gesagt diesen Textabschnitt lange angeschaut und mehrfach gelesen, in der Hoffnung, ihn zu verstehen. Willst du damit sagen, dass eine Aktie nicht mal eben so aus einer Laune heraus von 2€ auf 100€, dann zurück auf 30€ und so weiter springen kann?

Oder meinst du mit Potential einfach, weil es eine Aktie ist und sie einen Preis hat, wohnt ihr das Potential inne, das zu tun, was Aktien nun mal tun? Wäre es keine Aktie, könnte sie sich auch nicht wie eine verhalten?

Unsere Handlungen basieren allesamt auf zentral verliehenem Potential,
damit zugleich auf Begrenzungen unserer Potentiale. Wir können nicht
einfach, sondern wir "dürfen", sofern wir befugt sind. Und das auf
unvorstellbar vielen Ebenen unseres Bewusstseins.

Die debitistische Machttheorie hat was, keine Frage, und ich bin auch überzeigt, dass sie weit besser die Umstände beschreibt als irgendwas sonst. Darüber hinaus denke ich aber auch, dass sie nicht vollständig ist. Ich meine, gerade hier im Gelben sollte man doch wissen, wie gut Elli mit den Wellen konnte. Dieser Mechanismus ist im Debitismus nicht als Faktor vertreten. Mann muss doch anerkennen, dass es Einflüsse gibt, die sich außerhalb des Einflussgebietes einer Zentralmacht befinden oder nicht? Wie könnte man sonst die Wellen erklären?

Ergo, auch wenn es Entwicklungen gibt, die systemisch erscheinen und eine potentielle Zukunft als faktisch unausweichlich brandmarken, so sind sie es doch nicht, da nicht alle Faktoren bekannt sind, die Einfluss haben werden.

Die kommenden Verwerfungen müssen akzeptiert werden. Denn ohne sie
würdest du heute nicht an Lösungen denken.

Da hätte man auch genauso gut während der Kubakrise den Atomaren Holocaust akzeptieren können. Zum Glück hat man das nicht und auch wenn der Vergleich etwas hinkt, so bin ich doch optimistisch, dass alles anders kommen wird als wir uns das Heute ausmalen. Immerhin funktioniert noch alles, obwohl das GO schon seit fast 10 Jahren beschworen wird und es Heute ferner denn je erscheint.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung