Größtes (deutsches Auto-)Kartell aller Zeiten aufgeflogen? Wer steckt dahinter?

Hasso, Freitag, 21.07.2017, 20:47 (vor 2330 Tagen)6721 Views
bearbeitet von Hasso, Freitag, 21.07.2017, 21:33

Seit heute nachmittag 16.00 Uhr wird das größte Kartell aller Zeiten durch die Medien gejagt. Bis dato aber noch recht zaghaft...

VW hat angeblich "ausgepackt und alle anderen dt. Hersteller verpfiffen".
Seit Jahrzehnten sprechen sich die deutschen Autohersteller gemäß GEZ-Hörfunk und TV in 60 Arbeitsgruppen(!) über jedes Detail ab... Preise, Leistungen, Emissionen, pipapo etc.[[sauer]]
Bitte selber googeln... ich weiß nicht mehr, was ich verlinken darf oder nicht.

Ok.. wer in den letzten 10-15 Jahren mal in deutschen Auto-Salons als pot. Kunde zu Gast war, hätte auch selber drauf kommen können[[freude]]
Nur bei Hyundai etc. wurden echte Kompromisse angeboten[[zwinker]]

Steckt da etwa The Donald dahinter?

Siemens haben Korruptionsvorwürfe aus den USA vor ca. 10 Jahren mal fast das Genick gebrochen (Aktienkurs 40 Euro)... die Alten erinnern sich vielleicht.

Normalerweise gibt es bei "Absprachen" erst mal ein fettes Importverbot in die USA... bis alles genau geklärt ist, was gut fünf Jahre dauern kann[[zwinker]]

Ist das evtl. Donalds "Megatonnen-Atombombe" gegen Merkel-Deutschland... weil "unsere Medien und Top-Politiker" ihn immer so schändlich beleidigt haben?
Zuletzt der doofe Schulz.. hat er das US-Fass etwa zum Überlaufen gebracht?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=439088

Wenn an den Gerüchten was dran ist, dann aber
Gute Nacht Marie für (Auto-)Deutschland
Hasso


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung