Jaques Derrida

Sligo, Freitag, 21.07.2017, 18:53 (vor 2406 Tagen) @ Monterone2758 Views

*Mit der Revolution hat die Vorsehung ihren Teil des Werkes verrichtet,
und es liegt am Menschen, daß sie noch nicht vollendet ist ... Das Thema,
wie der Mensch Gott bei der Schöpfung unterstützt, verbindet jüdische
Kabbala, Illuminismus und die Philosophien der republikanischen Geschichte
... Seitdem führt, in grundsätzlicher Weise, die bewundernswerte
protestantische Häresie wie die Kabbala oder der Illuminismus zur Ansicht,
daß die Handlung Gottes verlangt, von der menschlichen Handlung
fortgesetzt zu werden, daß die Schöpfung selbst schöpferisch ist ...,*
(Vincent Peillon, Une religion pour la République, Seuil, 2010, pp.
63-64).

Vincent Peillon war 2012 bis 2014 Minister für Bildung, Jugend und
Sport. Er ist Sohn des Bankiers Gilles Peillon (1928–2007), der
zeitweise Generaldirektor der Banque Commerciale pour l’Europe du Nord
– Eurobank, einer von der UdSSR kontrollierten Bank war. Sein Großvater
mütterlicherseits ist Léon Blum (1872–1950), sein Urgroßvater Rabbiner
Félix Blum. Ein Onkel mütterlicherseits ist der Endokrinologe
Étienne-Émile Baulieu (* 1926). Peillon studierte Philosophie. Von 1997
bis 2002 war Peillon Abgeordneter in der Französischen
Nationalversammlung. Von 2004 bis 2012 war Peillon Abgeordneter im
Europäischen Parlament. https://de.wikipedia.org/wiki/Vincent_Peillon

Worauf könnte man diese Bemerkung aus dem Jahr 1793 beziehen? Geht's nur
mir so oder denkt noch jemand an den Hauptdarsteller im Programm aller
Fernsehkanäle?

*Jede Regierungsform ist eine Art Religion, die ihre Theologie hat, das
System der Demokratie oder der Freiheit hat das seine ...*,
(Junius
Frey, Philosophie sociale dédiée au peuple français, 1793, S. 7.)

Monterone

Hallo Monterone,

habe schon auf Ihr Posting gewartet [[zwinker]]

Wie verhaelt es sich mit Jaques Derrida, best friend of Habermas und seiner Pholosophie, wenn diese denn eine ist. Oder kann man es bei dieser Aussage belassen:

"Bekannt ist beispielsweise die Debatte um seine Ehrenpromotion in Cambridge, gegen die achtzehn Professoren der Fakultät schriftlich protestiert hatten, darunter Barry Smith, W. V. Quine, David Armstrong, Ruth Barcan Marcus und René Thom. In ihrer Petition schreiben sie, Derridas Texte erreichten nicht ein gefordertes Maß an Klarheit und Strenge, sie seien aus Tricks und Taschenspielereien komponiert und stünden darin eher dadaistischen Experimenten nahe.[61]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Jacques_Derrida

Gruss zum Wochenende,
Sligo.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung