Ich halte selbst Hühner am Waldrand

Herb, Südsteiermark, Donnerstag, 20.07.2017, 23:01 (vor 2519 Tagen) @ Sigrid4898 Views

Hallo Sigrid,

also mich erinnert das stark an Hühnerhaltung.

Lustigerweise habe ich gerade 2 Sulmtalerküken gekauft, die ohne Glucke im Verschlag aufgewachsen sind, hab Probleme mit der Integration in die bestehende Gruppe, wenn es nicht funktioniert, werden sie nicht alt.
Ich würde niemals diesen Aufwand betreiben.

Man kann an Hühnern so einiges an Sozialverhalten beobachten, dass auch bei uns Menschen wirkt.
Ich biete ihnen möglichst optimale Lebensbedingungen und sie legen Eier ganz ohne Zwang, sie zu beobachten macht mich glücklich, ich betrachte sie als Quell der Freude, die Hähne zu schlachten hasse ich, ist aber nötig.
Eine elende Angelegenheit, diese Prachtburschen in Fleisch zu verwandeln, ich hasse es.

Bedingungslosigkeit gibt es auf der gesamten Welt überhaupt nicht und gab es auch noch nie. Das wäre Utopie.

Menschen die sich bedingungslos entfalten können, ein Wertesystem, dass ihnen dies ermöglicht sehe ich als natürliche Menschenhaltung an.
Beschäftige dich etwas mit Youtube, warum Millionen von Menschen gratis ihr Wissen teilen und wie sich dieses Wissen multipliziert, weiter wächst und wieder neues erschafft.
Wir sind längst eine Wissensgesellschaft geworden, wie viele werden an ihrer Entfaltung gehindert, weil sie schlicht die Zeit und Kraft dafür nicht haben, weil sie alle Energie in ihren gehasst Job stecken müssen um zu überleben.

P.S.: Ich teile Deine Aussicht auf eine lebenswerte Zukunft, meine aber,
so wird das nix.

Dann bring doch Gedanken ein, wie es was wird.

Beste Grüße, Herb

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung