Danke

Positiv, Mittwoch, 19.07.2017, 12:48 (vor 2500 Tagen) @ DT3353 Views

Hallo DT,

Es ist Brechung in der Atmosphäre, nicht Beugung.

ja. Danke.

Man braucht kein Multimegawatt-Kraftwerk. Moderne Faserlaser oder moderne
Festkörperlaser haben overall Wirkungsgrade im mehrere 10% Bereich.

Rheinmetall Laser Defence hat gerade ein Produkt für Drohnenabwehr schon
länger im Portfolio, ebenso zum Minenräumen, bis zu 50 kW Leistung.

Ich sehe einen großen Unterschied, ob man eine kleine Plastikdrohne runterholen will, eine Mine sicher "fernzünden", oder eine Interkontinentalrakete abfangen will, wie Ulli vorschlug.

Interessant ist die effektive Leistung, die man in das zu schädigende Objekt einleiten kann. Bei einer stationären Mine ist das relativ leicht, weil die Zeit keine Rolle spielt. Bei einer kleinen und langsam fliegenden Drohne bzw. einem Geschoss ist das relativ leicht, wegen der geringen Eigenmasse.

Bei einem schnellen, schweren und weit entferntem Flugobjekt wäre die benötigte Leistung enorm.

Desweiteren will ein Festkörperlaser auch gekühlt werden.

https://www.rheinmetall.com/de/rheinmetall_ag/press/themen_im_fokus/zukunftswaffe_hel/i...

https://www.rheinmetall-defence.com/de/rheinmetall_defence/public_relations/news/latest...

"ein massiver T-Stahlträger von 15 Millimetern Stärke wurde auf 1000 Meter Entfernung durchgetrennt."

Aha. Und wie lange hat man den bestrahlt, bis er durchtrennt wurde?

http://www.laserfocusworld.com/articles/2012/12/50kw-laser-weapon-rheinmetall.html

Hier ist ein 100 kW Laser (kontinuierliche Strahlung) von der Stange mit
über 40% Wallplug efficiency.

http://www.ipgphotonics.com/en/products/lasers/high-power-cw-fiber-lasers/1-micron-3/yl...

Auch sind Leistungen von bis zu 500 kW möglich. Bei 40% Effizienz
brauchts da nur einen 1 MW Generator, 1000 kW, also ca 1400 PS, etwa so
groß wie ein Container, damit leicht auf einen LKW zu bringen.
http://www.depco.com/generator-sets/caterpillar-3516dita-1400kw-generator-set-item-09975/

Mir ist bekannt, dass solche Generatoren kompakt sind. Meine Kritik bezog sich auf die Aussage "Kosten pro "Schuss" ein Dollar".

Die effektive Reichweite von solcher Technik ist begrenzt. Bis zur von Ulli befürchteten "entscheidenden Überlegenheit" ist es noch ein sehr weiter Weg.

Grüße,
Positiv


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung