Exportweltmeister-Aktien auf Doping-Entzug?

Hasso, Dienstag, 18.07.2017, 19:21 (vor 2417 Tagen)3350 Views
bearbeitet von Hasso, Dienstag, 18.07.2017, 19:37

Gemäß den klugen Worten von The Donald ist die deutsche Export-Dampframme nur wegen des schändlich-niedrigen Euro-Kurses gegenüber wichtigen Währungen so stark. Das ist zufällig auch genau meine Meinung.
Genau so habe ich in meinen aktiven Zeiten auch geredet... nur umgekehrt, weil der USD so super schwach war und die USA "meinen Laden" an die Wand exportierte.

Nun ist der EUR/USD seit Jahresanfang um ca. 10% gestiegen... 1,156 statt 1,0534... und er wird wohl noch einiges drauf packen[[top]]

Der DAX reagiert auch schon etwas mit einem "Cold Turkey".
Alle schimpfen auf die Doping-Russen... nur das deutsche Währungsdoping hat niemand auf dem Radarschirm[[sauer]]

Von mir aus darf der EUR/USD gerne auf 1,50 steigen, denn Drogenentzug ist immer eine gute Sache für die Gesundheit... und D darf gerne mal etwas kleinere Brötchen backen.

Was meine die Börsenexperten dazu? Gerne mit Chartanalysen[[top]]
Danke und beste Grüße
Hasso


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung