So einfach ist es nicht! (edit)

ebbes, Dienstag, 18.07.2017, 15:15 (vor 2416 Tagen) @ Falkenauge5262 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 18.07.2017, 15:39

Ich schimpfe auch auf das System Merkel und was sie mit Deutschland macht.

Dass die USA möglichst viele gutgebildete Syrer in Europa (Deutschland) sehen will, sollte auch verständlich sein.
Je mehr weg aus Syrien sind, umso leichter kann man Assad (Iran-Russland) stürzen.

Afghanen sind nicht so wichtig, denn man will hier "nur" ein Land das im Chaos versinkt, dass zwischen China und dem Iran keine stabile Einheit entsteht.

Aber werden wir wirklich nur ausgenutzt und gezwungen?
Oder ist es nicht viel mehr eine Win-Win-Situation?
Wenngleich es auch ein Vabanquespiel ist, ob "Ali" mit Luca und Lisa gut befreundet werden oder Luca den Kopf abhaut und Lisa vergewaltigt.
Auf jeden Fall schaffen wir für das Imperium (welches Land es auch immer in der Zukunft ist) die Möglichkeit, uns wie in Syrien oder Afghanistan aufeinanderzuhetzen.
Andererseits kann man einen "Vielvölkerstaat" leichter regieren, wenn es keine Einflussnahme von außen gibt, da sich die Bevölkerung weniger solidarisiert.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/dihk-firmen-suchen-verzweifelt-azubis-und-buhl...

Klar ist es schwer Flüchtlinge zu "Deutschen" zu erziehen.
Doch die Firmen finden keine Azubis mehr und es wird jedes Jahr schlimmer, denn die geburtenstarken Jahrgänge gehen in Rente.

Wer soll die das erwirtschaften?
Immerhin 15.000 Flüchtlinge sind in der Ausbildung.
Natürlich muss erwähnt werden, dass viele die Ausbildung wegen mangelnder Deutschkenntnisse abbrechen!

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung