Aufbau der Infrastruktur viel zu teuer

CalBaer, Montag, 17.07.2017, 22:31 (vor 2417 Tagen) @ Reffke4032 Views

Dafuer muss man erst mal Lagerhaeuser bauen, denn man wird die Batterien wohl kaum in Sonne und Regen lagern koennen. Nicht mal als Dauerloesung rechnet sich das.

Einzig oekonomisch sinnvoll ist die Weiternutzung und Ausbau des Tankstellennetzes, um die Fahrzeuge mit effizienten Stromgeneratoren waehrend der Fahrt laden zu koennen, damit man keine Steckdosenzwangspausen machen muss. Eine 20kWh-Batterie reicht dann voellig aus. Laden fuer den innerstaedtischen Verkehr ist ja OK, nur ist der reine Batterierbetrieb einfach nicht alltagstauglich und wird es nie werden, weil die Physik fuer Batterien nun mal Grenzen setzt. Kohlenstoff-basierte Kraftstoffe inkl. Bio-Kraftstoffe haben abgesehen vom Wasserstoff (welches allerdings sehr viel Energie fuer die praktikable Speicherung verschlingt) eine unerreichte Energiedichte (ca. 12kWh/kg) und die Infrastruktur ist bereits flaechendeckend vorhanden. Alles andere ist unoekonomisch, und aus technischer Sichtweite unrealistisch.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung