Super Sharing-Statement... mich gruselt es vor fremdem Siff an meinem Lenkrad...

Hasso, Sonntag, 16.07.2017, 21:47 (vor 2554 Tagen) @ Julius Corrino4816 Views
bearbeitet von Hasso, Sonntag, 16.07.2017, 22:05

Nachdem sie selbt auf Pump in aberwitzigem Saus und Braus gelebt haben,
wollen die Baby Boomer ihrer Nachkommenschaft das unvermeidliche
Nachhungern des bis dato monströsesten Konsumrauschs der gesamten
Menschheitsgeschichte durch die im Betreff genannten Euphemismen
schmackhaft machen: "Hey, eigentlich braucht doch keiner wirklich ein
eigenes Auto (Hauptsache, ich habe ein Leben lang immer eines gehabt)!"

Und demnächst in diesem Kino: Kaserniertes Wohnen mit Wildfremden in
winzigen Großstadtmietbuden, weil der Verdienst eines einzenen
GenXers/Millenials noch nicht mal mehr für die Miete reicht. Die "Sharing
Economy" eben! Wobei, huch - Auch da ist die Zukunft
schon
längst zur Gegenwart geworden.

Nee, auf diesen Dreck kann ich getrost verzichten.

Hallo Julius,
das ist ein starkes Sharing-Statement genau passend zu meiner Lebenswirklichkeit!
"Sharing-Economy" ist doch nur was für echt schmerzfrei-geschulte Menschen, denen jegliche Hygiene und Privatsphäre am Bobbes vorbei geht[[sauer]]
Obwohl ich eigentlich nicht besonders ängstlich bin.

Wenn z.B. mein Auto mal bei der HU oder beim Abzock-Service fremd gefahren wurde... dann habe ich danach eine knappe halbe Stunde zu tun.
Beim hygienisches Abwischen der Tür, dem Lenkrad, der Fussmatten und dem Schaltknüppel[[sauer]]
Wer weiß, wo die fremden Stinkefinger vorher drin gesteckt haben... meine eigenen Finger sind schon schlimm genug[[sauer]]
In meiner Wohnung bin ich ebenfalls sehr penibel und mag kein Sharing mit neuen Freunden.
Aber ich denke eben immer nur an das Schlimmste... was sich schon 62 Jahre lang sehr bewährt hat[[freude]]
Hygienische Grüße
von Hasso


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung