Elon Musk sieht darin existenzielle Bedrohung der Menschheit

Dan the Man, Sonntag, 16.07.2017, 17:15 (vor 2560 Tagen) @ Balu5246 Views

Deine Zukunftserwartung ist im Hinblick auf die Vernetzung noch relativ bescheiden und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen. Wie du andeutest, ist dein Körper dann überflüssig, aber was machst du mit ihm? Jedenfalls wird er dir bei dem Lebensstil viele Probleme und Schmerzen bereiten.

Elon Musk sieht die künstliche Intelligenz noch weiter vordringen und warnt, dass sie eine Bedrohung der Menschheit werden wird. Und das schon sehr bald. Mit Hinweis auf sich selbst replizierende Roboter, die durch die Straßen ziehen und Menschen abknallen, verlangt er eine proaktive Regulierung von KI, bevor es zu spät ist.

Warum es so schnell gehen wird, macht er an einem Beispiel deutlich: Vor 40 Jahren konnte man auf einem "Computer"-Bildschirm Pingpong spielen. Da gab es zwei Rechtecke und einen Punkt.

In nur 40 Jahren sind wir soweit gekommen, dass Millionen von Menschen weltweit an virtuellen Spielen teilnehmen können, egal wo sie sind. Er stellt die Frage, wie weit die Technologie in weiteren 40 Jahren sein wird.

Es wird der Punkt kommen (vielleicht für manche schon erreicht), wo man nicht mehr sagen kann, ob man in einer virtuellen Welt ist oder nicht.

Und damit sind wir wieder bei der Frage ganz oben: Deinen Körper brauchst du nicht mehr, es reicht, dein Hirn in Nährflüssigkeit aufzubewahren mit einer Bluetooth-Verbindung zum Internet. Gabs natürlich schon vor langer Zeit in SF-Literatur.

http://www.zerohedge.com/news/2017-07-15/elon-musk-unveils-apocalyptic-vision-world


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung