Das Problem dabei

Herb, Südsteiermark, Samstag, 15.07.2017, 09:31 (vor 2420 Tagen) @ Dieter2194 Views

Hallo Dieter,

Wenn ich z.B. eine Nachbarin (in Portugal) sehe, eine alte Frau, die
alleinerziehend ihre Kinder groß gezogen hat (natürlich ohne staatl.
Hilfen oder sonst. Sozialleistungen), weder lesen noch schreiben kann,
meines Erachtens aber eine hohe Intelligenz besitzt, draußen am offenen
Feuer kocht (meistens Produkte ihres Gartens), in ihrer Hütte weder Strom
noch Wasser hat, geschweige denn ein Bad - und trotzdem mir immer wieder
mit wachen, freundlichen und strahlenden Augen begegnet, ihr jetziges Leben
nicht mit einem anderen tauschen möchte ......, dann wird mir immer wieder
vor Augen geführt, das materielle Dinge zweifelsfrei nicht wichtiger
Bestandteil von Leben, Glück und Zufriedenheit sind.


Wer in Deutschland so lebt, wird gesellschaftlich geächtet. Das Jugendamt holt die Kinder, die in der Schule wie Aussätzige behandelt werden und alleine deshalb zu seelischen Wracks degenerieren.

Wir als Gesellschaft müssten uns ändern, wir brauchen wieder andere Werte.
Freiwillig wird das nicht passieren, die Versuchungen sind zu verlockend.
Nun gut, dazu werden wir sowieso automatisch gezwungen, lasst noch etwas Zeit ins Land ziehen..

Beste Grüße, Herb

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung