Vorfinanzierung

Rybezahl, Dienstag, 04.07.2017, 15:06 (vor 2540 Tagen) @ Ostfriese2254 Views

Hallo,

eigentlich ist es ja ganz einfach. Es ist wie mit der Butter, die vor einem steht und doch nicht gefunden wird.

Der durchschnittliche Bürger denkt ja, der Staat hat im laufenden Monat vom 1. bis zum 30. Einnahmen, die er dann im folgenden Monat ausschüttet.

So ist es aber nicht. Denn woher soll das Geld für den ersten Monat nach einer (fiktiven) Staatengründung kommen? Vorher gab es keinen Staat und also auch keine Einnahmen, die er ausschütten könnte.

Das Geld kann nur aus Verschuldung bei Staatengründung stammen. So kann der erste Monat des ersten Jahres der (fiktiven) Staatengründung selbiger finanziert werden. Und so war es ja auch bei der Gründung der BRD.

Aber davon abgesehen könnte der Staat mit einem BGE sich zweifellos schlanker machen. Ich habe aber so meine Zweifel, dass das demnächst passieren wird, denn: 1. Jeder Staatsbedienstete steht auch für den Staat (Stabilität) und 2. Fallen dann Sanktionsmöglichkeiten weg (Kontrolle).

So pendelt der Staat zwischen so viel wie nötig und so wenig wie möglich Personal hin und her, und was am Anfang noch relativ locker gehandhabt werden könnte, wird mit zunehmender Verschuldung nicht wirklich einfacher.

Es grüßt der
Rybezahl.

--
Dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und enthält deshalb keine Unterschrift.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung