Diskussionsstil

Positiv, Montag, 03.07.2017, 10:43 (vor 2538 Tagen) @ TaFw2432 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 03.07.2017, 12:49

Anscheinend geht es nicht darum, das was ich schreibe zu überprüfen,

Im Rahmen meiner Möglichkeiten überprüfe ich Deine Ausführungen gründlich und gehe Satz für Satz darauf ein. Was vermisst Du?

sondern nur um mich unglaubwürdig zu machen.

Unglaubwürdig machen kann man sich nur selbst. Ob Du das tust, mag der Leser entscheiden.

Meine Kompetenzen in einer
Behauptung

Was ist denn das?

als naiv anzuzweifeln.
Nun gut.

Es geht nicht um Dich, sondern um Deine Äußerungen.

Ich weise auf selbstwidersprüchliche, unlogische und meiner Meinung nach unzutreffende Darstellungen Deinerseits hin. Im Detail und mit Erklärung. Ich habe Dir geschätzte 20 Fragen gestellt und die meisten blieben bisher leider unbeantwortet.

Es ist keine Schande, ggf. zuzugeben, dass man sich argumentativ verrannt hat, oder seinen Standpunkt zu korrigieren. Es ist auch keine Schande, die eigenen Darstellungen nachträglich zu präzisieren und zu schärfen, falls relevante Aspekte gefehlt haben.

So profitieren die Schreiber und die Leser am meisten.

Beste Grüße und nichts für ungut,

Positiv


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung