Der Satz: "Nie waren seine Erkenntnisse …

Ostfriese, Montag, 03.07.2017, 09:05 (vor 2547 Tagen) @ FOX-NEWS2403 Views

Hallo FOX-NEWS,

… so wertvoll wie heute."

gilt auch für Paul C. Martin.

Ich gehe davon aus, dass das BGE genauso so hoch sein soll wie der heutige Sozial-Transfer (ALG, Hartz IV, Kindergeld, Bafög, Wohngeld, usw., usf.) und diese ersetzen soll. Unabhängig wie wir zum "Sozialstaat" stehen und ob er auch veränderbar ist, geht es auch darum, ihn erheblich billiger zu finanzieren, als das heute der Fall ist.

Der entscheidende Punkt ist – wie immer – das Vorher-Nachher-Problem: Die Auszahlungen liegen vor den Einzahlungen. Da zum 1. des Monats die Steuerkassen leer sind und die Auszahlungen des BGE an die berechtigten Bezieher schon vorgenommen werden, müssen diese insgesamt vorfinanziert werden. Auch die "Sozialleistungen", die gestreckt über den Monat gezahlt werden, sind zum Monatsbeginn fällig. Eventuelle Einsparungen (Wegfall der Sozialbürokratie) werden durch zusätzliche Vorfinanzierungen verringert. Das Ganze ist eine "negative Einkommenssteuer" (Milton Friedman), aber die muss gezahlt werden, bevor die "positiven Einkommensteuern" eintreffen. Wie üblich haben wir es mit der Verwechslung von VORHER und NACHHER zu tun.

Viele Menschen können nicht akzeptieren, dass die Probleme des Staates – und damit die des Kapitalismus als sein Derivat – nicht lösbar sind.

Carpe diem und Gruß â€“ Ostfriese.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung