Adam und Eva waren nicht abgesichert und brauchten deshalb den Staat

Rybezahl, Sonntag, 02.07.2017, 03:16 (vor 2543 Tagen) @ Olivia3881 Views

Hi,


.... Göring-Eckardt fordert doch tatsächlich jetzt auch Ehen mit

Tieren,

alles andere sei "diskriminierend"!

Schon bin ich auf dem Weg, meinem allerliebsten Wellensittich ein

schönes

Hochzeitgewand zu kaufen - und Ihr alle seid zur Hochzeit eingeladen!

Gruß

- d.

.....................

Naja, mir ist es ja wurscht, was die Leute tun. Aber bei der Ehe ging es
ja wohl in der Tat darum, dass sich ein Mann und eine Frau zusammen taten
mit der Absicht, ihren Genpool zu vereinen und Kinder zu zeugen. Damit das
Ganze dann auch wirtschaftlich abgesichert war, wurde es eben
gesellschaftlich institutionalisiert.

Steile These. Die Ehe als Institution ist also die Reaktion auf die Ehe (das ist eine Tautologie).

In Wahrheit ist die Ehe gar nicht zu rechtfertigen und ein reines Hirngespinst.

Da geht es doch nur um Steuern.

--
Dieses Schreiben wurde elektronisch erstellt und enthält deshalb keine Unterschrift.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung