Es ist schwierig einen Pudding an die Wand zu nageln,

Dirk-MV, Samstag, 01.07.2017, 22:31 (vor 2547 Tagen) @ Herb3297 Views

aber was solls.

sondern offen für alle Möglichkeiten, die ich durch denke.

Bin den Artikel nur überflogen, es entstehen in mehreren Ländern "a
national cryptocurrency", ein staatlich reguliertes, digitales Pendant der
Währung.

Kurz, das hat mit den jetzigen Cryptowährungen und ihren Möglichkeiten
nichts mehr gemeinsam!
Den wenns funktioniert, ist das ein gesetzlich vorgeschriebenes
Zahlungsmittel, die freie Konkurrenz wird verboten (sonst nutzt das ja
keiner) und mein Szenario (das platzen der Blase) wird Realität.

Warum soll in China eine Blase platzen, wenn man bisher in China eh kaum etwas damit kaufen konnte?
In Japan ist Bitcoin Zahlungsmittel. Dann haben halt die Chinesen oder wahrscheinlicher die Deutschen ein zusätzliches japanisches Bankkonto incl VISA und Mastercard, wenn sie frisches FIAT brauchen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung