Das Handelsblatt... der oberpeinliche Niedergang einer ehemals guten Wirtschaftszeitung

Hasso, Samstag, 01.07.2017, 21:25 (vor 2544 Tagen) @ Steppke4626 Views
bearbeitet von Hasso, Samstag, 01.07.2017, 21:44

Hallo Steppke,
das hat sich das Handelsblatt doch redlich verdient.

Seit ca. zwei bis drei Jahren versucht das Handelsblatt mit folgenden drei Einfach-Botschaften 2,80 Euro/Tag zu erlösen[[freude]]

1. Merkel ist uns "wie Jesus" von Gott persönlich geschickt worden.
Gut dass die männlichen Top-Abonnenten gar keine Hamster-Zeit übrig haben, die Kinder persönlich zur Schule/Klavier/Geige-Töpfer-Unterricht und retour zu bringen[[freude]]

2. Putin ist extrem böse und hochgefährlich[[sauer]]
Zumindest keine wirkliche Beleidigung... sondern sie outen schamlos ihre prall vollen EFH-Määänitschör-Hosen vor dem freundlichen Zar, seiner Konsequenz und seinen gnadenlosen Waffen[[top]]

3. The Donald ist völlig irre... und gehört zügig in die nächstliegende "Geschlossene"...[[sauer]]
Hier käme Kaiserslautern nahe Ramstein in Frage.

Ich würde mich als Herausgeber nicht trauen, eine ehemals "Top-Zeitung" mit diesen drei Primitiv-Botschaften in die Zukunft zu steuern.
Jeden Tag 2,80 Euro (im Abo weniger) für das immer gleiche Genöle?
Wer kauft das noch... außer @paranoia[[freude]]
Gute Nacht
Hasso


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung