Natürlich geht das , über den Weg der Kryptowährungen

Dirk-MV, Freitag, 30.06.2017, 21:10 (vor 2522 Tagen) @ Ankawor4328 Views
bearbeitet von Dirk-MV, Freitag, 30.06.2017, 21:15

Die Bargeldabschaffung steht meiner Meinung nach (auch) im Zusammenhang
damit: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=437549
(Die Mauer um die Schlauen)

̶d̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶f̶̶i̶̶a̶ Der Staat will alle
Schlupflöcher schließen [[zwinker]]


Hallo Sylvia,

über eine imaginäre Mauer abzuhauen mit Bargeld geht bereits heute
nicht.

Wenn ich jetzt mein Geld nähme und mich ins Flugzeug nach Australien oder
Neuseeland setzte, ginge das nicht.

Natürlich geht das.Mittels Bitcoin oder Ether oder Zcash oder einer der anderen hunderten Coins.


Ich weiß nicht, ob am Flughafen in Sydney Geldschnüffelhunde eingesetzt
werden, aber Zigtausende nicht zu deklarieren ist ein hohes Risiko.

Man muss nichts deklarieren bei den Coins.

Mal eine fiktive Summe genommen (man darf träumen <img src=" /> 100.000 Euro.

Sind ca. 45 Bitcoin.

Wo willst du das hier in AUD oder NZD tauschen?

Gar nicht, man bezahlt mit seiner Visa oder Mastercard das , was man bezahlen will oder muss, überall dort, wo Visa und Mastercard genommen werden und lädt seine Karte vorher per-online- oder offlinewallet auf.

Und wenn du in Australien mit EUR-Scheinen zur Bank gehst und Umtausch
begehrst, legst du erstmal den Pass hin, dann wird geprüft, wann du
angekommen bist usw. Und ich bin mir sicher, dass du beim dritten
Umtauschen von 10.000 Euro ins Hinterzimmer der Bank gebeten wirst, wo dir
nach kurzer Zeit ein freundlicher Mann vom Tax Office einige
unverfängliche Fragen stellen wird.

entfällt s.o.


Somit ist für solche Vorhaben bereits das Bargeld abgeschafft.

Vor den Kryptos hat man dafür auch Schecks von Westernunion benutzt, geht heute auch noch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung