Lawrow warnt die USA vor einem "Präventivschlag"

Vatapitta, Donnerstag, 29.06.2017, 15:00 (vor 2578 Tagen) @ Vatapitta2276 Views

Moin moin,

Zitat: "… Die USA hätten "potenzielle Vorbereitungen für einen
weiteren Chemiewaffenangriff des Assad-Regimes identifiziert, der
wahrscheinlich einen Massenmord an Zivilisten, darunter unschuldige Kinder,
zur Folge hat",
sagte Trumps Sprecher Sean Spicer in Washington."
Quelle ist der
Pentagon
TV-Sender NTV
.
……..
Die einizige logische Erklärung für die Pressemitteilung ist, dass die
USA über ihre in Syrien operierenden Terrorgruppen einen solchen
Chemiewaffenangriff vorbereiten.

Da war wohl jemand in der Propagandaabteilung des größten
Kriegsverbrechers auf Erden etwas zu voreilig.

Gruß Vatapitta


Moin moin,

da muss ich mich wohl korrigieren.

Die vermutlich richtige Erklärung für diese "Warnung" an Assad könnte die mediale Vorbereitung eines "Präventivschlages" gegen Assad und die syrischen Truppen sein.

Die bisherigen Kriegsakte der USA gegen syrische Truppen, der Überfall mit Cruise Missles und der Abschuss der syrischen Militärmaschine waren demnach Testläufe, um die Reaktion Russlands zu prüfen.

Zitat:"...Lawrow warnte die USA in Krasnodar vor einem Präventivschlag gegen syrische Regimetruppen: Washington solle "nicht über flüchtige Aufklärungsinformationen spekulieren, die geheim sind und niemandem gezeigt werden dürfen", sagte er." - Quelle t-online

SPD Gabriel ist entweder nicht intelligent genug, um die Hintergründe zu verstehen oder verteidigt wissend die US Kriegspropaganda. Wer möchte dann noch die SPD wählen?


Viele Grüße
Vatapitta

--
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung