Nochmal Anschlussleistung

Slinky, Mittwoch, 28.06.2017, 18:03 (vor 2544 Tagen) @ Herb7079 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 28.06.2017, 19:27

Hallo,

Die meiste Zeit stehen Autos herum, in dieser Zeit könnten sie die
Spitzenleistungen aus Photovoltaik oder Wind, LOKAL dem Netz entziehen, sie
könnten aber auch als "Nachtspeicherauto" fungieren.

Doch leider muss man es so rechnen. Die Energieversorger müssen die Netze für die elektrische Anschlussleistung auslegen.

Kurz aus der Wikipedia zitiert: In Deutschland regelt die DIN 18015-1 „Planung elektrischer Anlagen in Wohngebäuden“ die Spezifikationen von elektrischen Hausanschlüssen. Der Standard nimmt für eine Wohneinheit mit üblicher Haustechnik einen Leistungsbedarf von 14,5 kW an; falls eine elektrische Warmwasserbereitung existiert, 34 kW.

Soo, das ist eine Größenordnung daneben. Und bei Größenordnungen werden Ingenieure langsam nervös... Und wenn Du Dein Auto nur mit den 14,5 kW laden möchtest, ist halt nix mit gleichzeitig Kaffee kochen...

Mir ist schon klar, dass nicht alle E-Mobile gleichzeitig laden werden.

Anders ausgedrückt: Im Verkehr werden in DE 728 TWh [Umweltbundesamt] verbraucht. Stromerzeugung in DE total: gut 620 TWh...

Wo sollen bitte die TWh herkommen?

Grüße,

Slinky


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung