Steckt da nicht ein kleiner Denkfehler dahinter?

Literaturhinweis, Mittwoch, 28.06.2017, 13:09 (vor 2521 Tagen) @ Mr.Dux8019 Views

TESLA und der planmäßige Aufstieg zum Global Player !!!

So ist das mit den Elektroautos ... [[freude]] [[freude]] [[freude]]

dass die USA uns in Sachen Elektromobilität so was von abhängen werden, dass man in ein paar Jahren dem Klimaabkommen zum Trotz mit einem Stinkefinger auf Europa zeigen wird und sagt "Schaut nach USA, da fahren fast alle mit TESLA E-Autos und schonen das Klima und Europa bekommt das nicht auf die Reihe, weil sie an ihren alten Verbrennern und der alten Autoindustrie festhalten." Es spricht ja auch förmlich Bände, dass hier in Deutschland kaum einer was von TESLA und BYD weiß,

Also, erstens stimmt letzteres nicht, das deutsche Volk der Denker denkt halt nur etwas kritischer darüber und zweitens sind bisher die ganzen E-Autos nur dann verkauft worden, wenn sie auch subventioniert waren.

Der Denkfehler steckt aber m.E. vor allem darin, zu glauben, daß Elektroautos emissionsfre(er) führen, als Verbrenner. Mitnichten! Der Wirkungsgrad beider, der fossilen wie der elektrischen Antriebe liegt bei ca. 35% oder darunter.

Wenn China auf Elektroautos umgerüstet wäre, müßte es sie am nächsten Tage wegen des Smogs stillegen, wie Deutschland das der Dieselautos wegen kontempliert - denn die Abgase der Elektroautos kommen aus den Schornsteinen der fossilen Kraftwerke.

Und, während man bei Wind- und Sonnenstrom noch sagen könnte, "Ok, dann wasche und koche ich halt nur noch, wenn die Sonne (kräftig) scheint" (aber nicht zu kräftig, denn mit steigender Temperatur liefern Solarpanele weniger Strom ...), kann das der Autofahrer auf Achse nicht - wenn der Wind weht, und eine gute Zeit zum Laden wäre, fährt er vielleicht grade auf der Autobahn, und wenn er eine Ladesäule erreicht hat, weht vielleicht grade kein Wind.

Es wird lange, lange dauern, bis die Menschen im Lande doppelte Fahrtzeiten wegen der wackligen Stromverfügbarkeit ihres Antriebsmittels akzeptieren werden - vorher werden sie eher auf Holzvergaser umsteigen, nehme ich an, denn die sind wind- und sonnen-unabhängig (was den Tagesverlauf angeht) und dennoch EEG-kompatibel.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung