Ein erfolgreicher Hardfork wäre einer, der die Chain tatsächlich splittet

Zarathustra, Dienstag, 27.06.2017, 14:11 (vor 2551 Tagen) @ Ötzi2880 Views
bearbeitet von Zarathustra, Dienstag, 27.06.2017, 14:23


Ein "erfolgreicher Hardfork", wie von mir geschrieben, soll heissen, dass
nur die neue Chain überlebt. Also dann kein Chain Split, und nur ein
Bitcoin. Dann ist es ein Protokoll-Upgrade, bei dem der komplette
Netzwerkeffekt erhalten bleibt.

Ein erfolgreicher Hardfork wäre einer, der die Chain tatsächlich splittet, denn dann blieben die libertäre und die totalitäre Seite nicht mehr zwangsverheiratet und könnten ihre eigenen Wege gehen. Wir von der libertären Seite haben nicht die geringste Lust, weiterhin mit den NorthCoreans im selben Projekt 'vereint' zu sein. Der Ethereum Hardfork, der die Chain gesplittet hat, war auch eine super erfolgreiche Sache. Der Wert der Coins hat sich vervielfacht.

Jorge Stolfi, Professor für Computerwissenschaften heute über den Lightning Schwachsinn und die Unternullen bei BSCore:

Bitcoiners have no idea how irresponsibly incompetent are the supposed experts who are now in charge of the system.


https://www.reddit.com/r/btc/comments/6jqrub/game_over_blockstream_mathematical_proof_t...


Liebe Grüsse ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung