Crowdfunding

nemo, Dienstag, 30.05.2017, 18:09 (vor 2579 Tagen) @ Vatapitta2465 Views

Ich kann nicht nachvollziehen, dass ein erfolgreicher Professor für die
Veröffentlichung eines Buches ein Crowdfunding über die vergleichsweise
bescheidene Summe von 2.500 € benötigt.


Obwohl ich Crowdfunding eher skeptisch gegenüber stehe, macht dieses
Projekt für mich doch Sinn. Die Zielgruppe wird auf das Buch aufmerksam
(zähle mich auch dazu) und die Kosten für Layout, Satz und Druck werden
abgedeckt, so dass sich das Projekt vielleicht von selbst finanziert.

Es müssen nur noch ein paar therapeutische Gruppenprozesse durchgemacht
werden und dann kann es losgehen mit dem Ökodorf.
Wahrscheinlich der schwierigste Teil. [[zwinker]]

Gruß
nemo


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung