Mechanismen

vegan, Donnerstag, 25.05.2017, 22:08 (vor 2580 Tagen) @ Sigrid4910 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 25.05.2017, 22:15

Das Ergebnis ist Schwarmverhalten, zur Orientierung unabdingbar. Und ist
keineswegs angelegt, sondern aus Masse und Gegebenheiten ein „Fraktaler
Ausfallschritt“ zu auf der Welt angelegten Überlebensmechanismen.

In Schwärmen gibt es keine Zentralinstanzen und diese werden auch nicht
aus schwärmerischer Tätigkeit gebildet.
Schwärme entstehen und lösen sich auf durch Anpassungsleistung an
Gegebenheiten. Der Schwarm hat keinerlei Möglichkeit, Fähigkeit
Gegebenheiten zu verändern. Er ist reaktiv!


Hallo Sigird,

warum sollte ein Schwarm sich zunächst bilden und später reagieren, wenn er dadurch, wie Du es ja mit Verwendung des Wortes "Überlebensmechanismen" selbst andeutest, nicht überleben wollte? Überlebensmechanismus, ein "Wille zum Überleben", könnte die zentrale Instanz eines Schwarms auf geistiger Ebene sein, den alle Schwarmteilnehmer entweder beherrschen wollen oder von dem alle beherrscht werden. Und das beherrschen wollen oder beherrscht werden wiederum wäre eine Frage des freien oder unfreien Willens jedes einzelnen Schwarmteilnehmers oder auch des Schwarms ansich. Nun also die Fragen:

Willst Du überleben? Ist Dein Wille frei? Gibt es einen freien oder unfreien Willen zum Schwarm? Gibt es einen freien oder unfreien, kollektiven Willen im Schwarm? Wirst Du es als Individuum überhaupt im Namen aller anderen Schwarmteilnehmer jemals gesichert beantworten können?


Gruß,
vegan


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung