"bitte keine Belehrungen über..."? Das war mehr eine lange Frage.

Silke, Mittwoch, 24.05.2017, 18:38 (vor 2577 Tagen) @ weissgarnix5488 Views
bearbeitet von Silke, Mittwoch, 24.05.2017, 18:59

Lieber weissgarnix,

das sollte keine Belehrung werden (ich habe deinen Blog und dein Buch von vorn bis hinten gelesen), sondern:
1. eine Provokation, dass du hier auch wieder ein bisschen "rumwichst" - schreibt Mann das so? (insbesondere zu dem Thema, das mich am meisten interessiert) und
2. eine Einladung an andere Interessenten, die Begriffe weiter zu sortieren, bis der Code wenigsten in diesem "Nischenforum"...(Zitat Ende) passt - gerade zum Thema Zins.

Entschuldigung wenn der Ton nicht so gelungen war, aber der @dottore hätte anders geantwortet als du.
Immerhin hast du geantwortet -danke.

Geld=Macht.


Das mag so sein. Aber was ist mit dieser schlauen Erkenntnis groß
gewonnen?

Dass ich mein Leben nicht weiter eigentumsökonomisch, sondern eben machttheoretisch fundiert optimiert habe - besser mitmischen oder heftiger dagegen agieren.

Das war immer das Problem des Gelben, das man sich über der rein
institutionellen Betrachtung (Was?) in 999999 Beiträgen und 687 Sammlungen
einen abgewichst hat, aber dabei zum funktionalen Charakter (Wozu?) nie
durchdringen konnte.

Das "Wozu" wird aber gerade ziemlich heftig von @Ashitaka herausgearbeitet, also komm du mir nicht mit deinen Belehrungen, von wegen "Funktionalität ist alles".
Dein Stichwort Zeit war schon gut gewählt - es geht um das globale gesamtgesellschaftliche Schieben von Terminen, die unerbittlich, da nach debitistischen Gesetzmäßigkeiten, näher kommen. Krachen die ZMS, werden alle keine Zeit mehr haben, auch dein Sohn nicht, dem du mal die Deutsche Bank-Aktien kaufen wolltest, als sie bei um die 20 € irre günstig schienen.

Alleine schon deshalb, weil bei der bloßen Erwähnung
des Wortes "Tausch" gleich alle die Krätze gekriegt haben.

Das sollte man auch noch dürfen in einem strukturell gewalttätigen System, in dem jeder jemanden fxxxt und jeder von jemandem gefxxxt wird - in dem ich mir
"mit der ausgestreckten Hand von hinten auf die Schulter fasse".
@Ashitaka
Wenn das verstanden wird, kann man mit der Fxxxerei aufhören und dem ZMS durch weiteren Ausbau und Stabilisierung mittlerer Segmente die aus dem Machtkreislauf gezogene Macht verweigern, wie es diverse mehr oder weniger als kriminell eingestufte Familienclans, Wahlgemeinschaften und Interessenverbände heute betreiben.

Ich bin
mittlerweile der Meinung, dass der institutionelle Ursprung interessant zu
diskutieren aber für praktische Belange völlig unerheblich ist. Was
zählt, insbesondere heute, ist nur noch die funktionale Dimension.

Eine eigene Meinung ist ja in Ordnung. Ein bisschen Abscheu sei aber schon noch gestattet bei all der Funktionalität - das haben die doch beim Milgram-Experiment auch bewiesen...funktionierende Funktionalität ("26 Personen gingen in diesem Fall bis zur maximalen Spannung von 450 Volt und nur 14 brachen vorher ab").

Diese Auffassung muss man nicht teilen. Gleichwohl: bitte keine
Belehrungen über Ursura, Zinss,

Ist die vorgetragene Aufzählung richtig oder falsch?
Wenn falsch...wo?
Du bist kompetent genug, das kurz und knapp zu beantworten.
Ich brauche die Antwort als kompetentes Feedback, damit ich weiterkomme, und nicht du.

bronze Spiesse oder hammurapische
Tontafeln... das habe ich alles hinter mir.

Hatte ich nicht vor.

Liebe Grüße und nix für ungut
Silke


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung