Das dachte ich auch gerade...

Andudu, Dienstag, 23.05.2017, 22:56 (vor 2581 Tagen) @ FOX-NEWS5637 Views

Es kommt darauf an WER WEM WAS bis WANN schuldet und mit welchen
Konsequenzen bei Nichterfüllung der Schuldner zu rechnen hat. Das sind
keine trivialen Fragen.


Ein (überschuldetes) Erbe kann abgelehnt werden. Damit müssen diese
Schulden dann abgeschrieben werden. Mit dem Tod hat das debitistische Elend
ein Ende ... [[top]]

...faktisch ist es aber wahrscheinlich so, dass

1) die meisten Schulden entsprechend abgesichert sind (z.B. Grundschuld)

2) die nicht abgesicherten Schulden von der Bank ausgeglichen werden, oder anders ausgedrückt: die restlichen Kunden müssen das mittragen

3) und wenn 2 nicht mehr greift, weil die Bank zuviele solcher Schulden angehäuft hat? RICHTIG, dann passiert das, was wir seit 2008 erleben...
die Last wird auf alle Steuerzahler umgelegt und die Notenpressen laufen heiß

Merke: sakrosankt sind nur die großen (Geld)Vermögen! An die meisten kommt man vermutlich auch nicht ohne weiteres ran.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung